Puch Condor CS50 bzw. DS50

Hier kommen die Bilder von euren Motorrad-Projekten rein

Moderator: MOD auf Probe

zafira
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 333
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 16:16
Wohnort: 8212 Neuhausen

Re: Puch Condor CS50 bzw. DS50

Beitrag von zafira » Di 17. Apr 2018, 20:24

Eingelöst als Mofa, das ist ja sicher die falsche Kategorie,müsste mindestens Kategorie F sein....

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 8091
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Puch Condor CS50 bzw. DS50

Beitrag von addy33 » Di 17. Apr 2018, 20:46

hast ja die typengenehmigung gesehen ;) fahrrad mit hilfsmotor. 3 gänge 40kmh ... das ist nunmal so. zulassungen vor 1961 haben zum teil spezielle regelungen...

nichts desto trotz ist es leicht frisiert... naja... 50kmh... ja...mit 2 geschlossenen augen vieleicht :lol: 46 nach meinem velotacho... manchmal knapp 47 .... das war bei mir ja aber erst das standgas :^^ ne spass... aber 10 mehr habe ich beim etwas frisierten badass zyli gemessen... lustigerweise bergauf, egal welche steigung... kam ich immer (auch nach anfahren am berg) auf 51kmh ... ja gluglu war da mit knapp 25 unterwegs, also konnte ich alle 2 kurven ne 5min pause machen :lol: :^^ :^^ :^^

aber als ich gluglu dann begonnen hab zu ziehen, hab ich gemerkt, dass sich diese scheiss stelldüse wieder die ganze zeit verstellt... da ist der motor grauenhaft überfettet... und gleichzeitig ziehen und an der düse drehen ist etwas schwierig... dann hab ich ihn halt mit "nur" 35 bergauf gezogen...

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13689
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch Condor CS50 bzw. DS50

Beitrag von gluglu81 » Mi 18. Apr 2018, 09:24

Feier du nur addy...
dich hohl ich schon noch ein.
zafira hat geschrieben:Eingelöst als Mofa, das ist ja sicher die falsche Kategorie,müsste mindestens Kategorie F sein....
das kann nicht sein... das Strassenverkehrsamt hat mir auf Anfrage nen Kat M Ausweis ausgestellt... nichts geschummelt oder so.
Alle Einträge wurden korrekt und wahrheitsgetreu ausgefüllt. Die werden es wohl wissen und die machen KEINE Fehler.
also hat das schon seine Richtigkeit. :wink:
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Scharminator
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Schwellbrunn

Re: Puch Condor CS50 bzw. DS50

Beitrag von Scharminator » Di 24. Apr 2018, 16:14

Kein Wunder hat Addy dich zersägt.
Laut des Typenschein hat deine DS50 Brems PS=1.14Din bei 70Kg leergewicht.
Sind also in etwa 3700 Höchstdrehzahl.(Brems PS = Hubraum in Liter*Höchstdrehzahl*0.0064)

Ich sehe keine Fahrradglocke an dem Hobel,also nach Typenschein höchst illegal unterwegs! :lol:

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 8091
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Puch Condor CS50 bzw. DS50

Beitrag von addy33 » Di 24. Apr 2018, 16:58

Er war auch nicht ganz original unterwegs. :wink:

Punkto formel.

Wieso diese formel. Interessant wäre der hintergrund. Gerade 0.0064 scheint mir sehr spezifisch.

Und wenn du da schon so was raushaust... weisst du auch wie man von der steuer PS auf die effektive leistung kommt.... oder wie oder was da gemacht werden muss? :lol:

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13689
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch Condor CS50 bzw. DS50

Beitrag von gluglu81 » Mo 14. Mai 2018, 12:04

Hier ein aktuelles Foto in freier Wildbahn
Condor_Puch_CS50.jpg
Condor_Puch_CS50.jpg (236.06 KiB) 2348 mal betrachtet

da ich ja ne Mofanummer habe, ne offizielle, darf der Thread nun von der 50ccm Kleinmotorrad-Rubrik in die Mofa-Rubrik? :^^
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13689
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch Condor CS50 bzw. DS50

Beitrag von gluglu81 » Do 6. Aug 2020, 11:18

Zeit für ein Update... :mrgreen:

seit dem letzten Post ist viel passiert.
Nur der Rost ist gleich geblieben ;-)
Bild


Kurz zusammengefasst:
es wurde ein anderer Auspuff von einer MC50/60 montiert
dazu ein 16mm Delorto Fallstromvergaser
Zylinderkit (40.- Euro Grauguss Puchshop billigteil) mit leicht angepassten Kanälen

Bild



Gefrahren bzw. getestet wurde das Triboronzeug. :thumbdown
Leider immer wieder mit dem gleichen Ergebniss:

Bild

schwarzer Kolben an den Kolbenringen entlang... ich muss aber dazu sagen: gelaufen ist das Teil immer.
Und natürlich viel Russ am Auslasskanal.

warum auch immer... inzwischen ist es mir zu blöd geworden und ich hab das Tirboron abgesetzt und fahre wieder normales 2 Takt gemisch.

:arrow: Falls jemand möchte, ich habe noch 1 volle Flasche, eine halbvolle und 5 Liter fertig gemischt 1% GRATIS abzugeben
(oder gerne auch gegen ein Bier zu tauschen ;-) )
Abholung in Diepoldsau


Nun aber zu dem was schon länger geplant war und nun endlich Form angenommen hat... nämlich mein Umbauprojekt "Sachs Bad Ass Pandora Zylinder auf Puch"
Hier auf dem Maxi vorgetestet: viewtopic.php?f=5&t=4075&start=253
Nun in optimierter Form am Puch Condor CS50 mit 3 Gang montiert.



der Zyli must entsprechend den Stehbolzen aufgebohrt werden, was eigentlich ziemlich gut geht.
Damit er ins DS Gehäuse passt musst aber der Zylinderhals auf 43mm gefräst werden, Danke ADDY!
Und da wir als erstes mit Puchkolben hantierten, wurde der Zylinderfuss auch weggefräst.
Das stellte sich im nachhinein als unötig heraus. :facepalm:
aber egal, dafür gibt's ja Hubplatten, in dem Fall eben selbst gemachte.

Hier noch auf dem Testgehäuse zwecks Steuerzeiten usw.
Bild
Verwendet wurde nun in der endgültigen Form der orginal beim Pandora beiliegende Sachskolben.

Das führt dazu das der Kolben natürlich oben ca 2-3mm raussteht, so wie auf dem Foto.
Natürlich könnte man mehr Hubplatten unterlegen, bzw. dickere, aber das würde die Steuerzeiten wieder zu sehr in die höhe Treiben.
ÜS 130 wie auf dem Maxi damals ist einfach zu viel. Angestrebt werden 110-115 Grad.

Das geht nur wenn man den Zylinderkopf ausdreht so das der Kolbenkopf da bitz rein steht.
Das sieht dann so aus:
Bild
auf eine entsprechend zentrische Montage ist natürlich zu achten.

...und siehe da, es funktioniert.
Ein neu geschweisster krümmer sowie 19er Delorto und ab die Post...
läuft auch relativ gut, muss noch etwas optimiert werden in der Abstimmung, aber kommt gut.
Mehr power als ich bis dato mit dem 40mm Puchzylinder für 40 Euro vom Puchshop hatte. Wobei ich mit dem noch nicht ganz fertig bin.
Der Vergleich wird später noch weiter geführt.


Veni Vidi Vici... Probefahrt soweit vielversprechend, hoffe die Optimierung steigert die Leistung noch ein bisschen um den Aufwand zu rechtfertigen, aber bis jetzt bin ich ganz zufrieden.


aber wie so oft, wenns am schönsten ist...
Bild
sagt das Schicksal einem: Mach doch mal ne Pause weil genau diesen Ersatzbowdenzug hast du nicht zur rumliegen :facepalm:
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13689
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch Condor CS50 bzw. DS50

Beitrag von gluglu81 » Mi 30. Sep 2020, 19:37

Condor :thumbup puch
Dateianhänge
20190303_150950.jpg
20190303_150950.jpg (405.97 KiB) 212 mal betrachtet
20190303_150943.jpg
20190303_150943.jpg (686.14 KiB) 212 mal betrachtet
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13689
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch Condor CS50 bzw. DS50

Beitrag von gluglu81 » Mo 19. Okt 2020, 13:53

noch ein kleines Feedback zum Bad Ass Sachs 503 Pandora 41mm auf dem Puch:

Der 19er scheint mir doch etwas zu gross zu sein. Ich denke ein 17er würde gleichviel Leistung erbringen, was aber noch zu testen ist.
Warum der 19er nicht ausgereizt wird ist mir noch nicht ganz klar... am Luftfilter kann nicht liegen, fahre ja ohne ;-)

evtl. ist die Abstimmung doch noch nicht optimal?!? Oder es liegt am Oldtimervergaser der einfach mehr zur Optik als zur Leistungssteigerung beiträgt.
Position ist auch nur Suboptimal, da der Auspuff so nahe an der Schwimmerkammer vorbei geht dass diese zum Wasserkocher wird.


Im grossen ganzen verhält es sich so:
SEHR(!) viel Drehmoment... ich fahr damit, was sonst nicht möglich war, im 3ten Gang und die beiden anderen sind nur noch Matrikulation.
Endgeschwindigkeit ist leicht besser, aber nicht wirklich erwähnenswert.
Er kämpft sich sehr leicht in den hohen Drehzahlbereich, aber flacht dann ab... gehts leicht abwärts oder hilft der Rückenwind, dann dreht er doch einiges höher.
...also irgendwo ist da noch der Knopf drin (deshalb die Vermutung das der 17er Vergaser vielleicht besser wäre.. oder es liegt doch Auspuff?)

ich weiss es noch nicht... da sind noch ein paar Tests nötig.


Das ganze Beweist aber dass der Bad Ass Pandora auf einem Puch Motor entsprechend angepasst, wie im Post oben umschrieben doch sehr gut funktioniert.
Im vergleich zu anderen gebläsegekühlten Zylis die für Puch erhältlich sind ist er um längen Drehmomenstärker, aber (noch) nicht Drehzahlfreudiger.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Antworten