22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Vergangene Treffen, Events

Moderator: MOD auf Probe

Kolbenhobler
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 316
Registriert: Do 2. Okt 2014, 10:48
Wohnort: Innerschweiz

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von Kolbenhobler » Mo 24. Jul 2017, 12:58

Einige von uns waren auch dabei, muss aber Tom und Gluglu beipflichten, weniger ist nicht immer mehr, aber RB war ja so grosszügig, dass es für CHF 50.- einen Gichtfinger vom Grill und 3 Getränke gab, jedoch nur auf der Strecke, hatte man noch einen Gutschein, war dieser am Ziel wertlos.
Wie schon oft gehört, mann muss nicht, aber kann.
Ich von meiner Seite her, werde an diesem Anlass nicht mehr teilnehmen, war mal gut aber heute.....
Es gibt so viele Events in der Zwischenzeit, wo ich die Unterstützung lieber denen zukommen lasse, die mit Herzblut dabei sind und nicht nur des Kommerzes wegen.
Last but not least, es kommen noch einge Events dieses Jahr und hoffe, den einen oder anderen dort zu treffen.
See you
Kolbenhobler
Bild
TÖFFLICLUB KOLBENHOBLER INNERSCHWIIZ

Since 2010

http://www.kolbenhobler.ch" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13660
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von gluglu81 » Mo 24. Jul 2017, 13:07

idontcare hat geschrieben:
gluglu81 hat geschrieben:Weils da wieder mindestens 2 Idioten gab welche meinten Sie müssen ihren Hund im Anhänger dem ganzen getöse aussetzen.
Dieser Schnüggel hatte es doch ganz bequem und sogar ne Windschutzscheibe :D
Spoiler für :
Bild
Das dachte ich mir im ersten Moment auch... aber dann, am Start und am Berg tat er mir doch wieder leid.
die Qualmwolken hat er trotzdem abbekommen, den Lärm sowieso... und das gewackel am Berg als der Fahrer in die Pedale tretten musste war auch ne Zumutung für den armen Vierbeiner.
Da nützt die scheibe leider nur als Fliegenfänger.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Kolbenhobler
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 316
Registriert: Do 2. Okt 2014, 10:48
Wohnort: Innerschweiz

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von Kolbenhobler » Mo 24. Jul 2017, 13:47

das sehe ich genau so wie gluglu, Hunde wie auch Katzen gehören nicht an einen solchen Event, aber es gibt ja auch immer wieder Vollpfosten, die Hunde an die Fasnacht oder Motocross mitnehmen.
Bild
TÖFFLICLUB KOLBENHOBLER INNERSCHWIIZ

Since 2010

http://www.kolbenhobler.ch" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7140
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von Babaloo » Mo 24. Jul 2017, 14:18

Bei mir hat leider der Fluch des Tigras zugeschlagen, ich musste arbeiten. Das ist dieser Zustand wo man schwitzt und ende Monat paar Rappen zugeworfen bekommt...

Bedauere es echt, aber wenigstens hab ich mein Ticket einem wahren Töfflibueb kostenlos überlassen der sich seit Jahren vergeblich versucht anzumelden. Es kamen ihm fast die Tränen vor Freude. Was will man mehr?
Tigra Pionier... Hödifahren mit Stil.
Frei nach Dr. W. Nesbeda

Kolbenhobler
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 316
Registriert: Do 2. Okt 2014, 10:48
Wohnort: Innerschweiz

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von Kolbenhobler » Mo 24. Jul 2017, 15:53

was ich noch erwähnen möchte, war die letzte Steigung über die Aelggi-Strasse mit 12 %, das wars, habe noch nie so viele das Mofa stossen sehen, war auch mit Treten zum Teil nichts zu machen, war extrem streng, müsste nicht sein, da man auch nicht ausweichen konnte, wenn ein Auto kam, d.h. anhalten und nicht mehr anfahren :schlaeg
Dateianhänge
12 %.gif
12 %.gif (40.5 KiB) 2427 mal betrachtet
Bild
TÖFFLICLUB KOLBENHOBLER INNERSCHWIIZ

Since 2010

http://www.kolbenhobler.ch" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13660
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von gluglu81 » Mo 24. Jul 2017, 15:58

Ja, für Autos hätte da klar sperren müssen und auch für alle Besenwagen!
Wer's nicht schaffte konnte ja umkehren und direkt im Flachen nach Sarnen fahren, nur wurde das nicht kommuniziert. :facepalm:

so nen steilen Siech einbauen fand ich ok, aber eben, Autos und das Wissen der umkehrmöglichkeit ein muss.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
töfflibueb82
Mofagott
Mofagott
Beiträge: 2690
Registriert: Mi 27. Jan 2010, 20:36
Wohnort: Eschenbach lu

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von töfflibueb82 » Mo 24. Jul 2017, 16:33

Ich fand das diesjährige brevet im allgemeinen streckentechnisch etwas lau....da war grimsel furka susten viiieeell cooler. Klar war es auch n par mal steil....aber richtige pässe warn das für mich nicht.
My Machines:
Alpa Chopper
Puch Maxi S2a
Kreidler Flory

wenn ich ein Vogel wäre würd ich in einen Ventilator fliegen ;-)

Bigger, Better, CADILLACer
Bild

Benutzeravatar
idontcare
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3226
Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Wohnort: Rorschacherberg

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von idontcare » Mo 24. Jul 2017, 17:58

Von mir auch noch ein kleines Feedback nachdem ich meine Gedanken gesammelt hab..

Am Freitag gings los mit Abstecher nach Erstfeld zu Babaloo, dann haben wir das Zelt aufgestellt und gingen zum Töffli-Check. Dort hatte ich wieder das Glück den spiesigsten Prüfer überhaupt zu bekommen, aber da mein Hödi Schein-Original ist und alles tiptop funktioniert durfte ich fahren. Was mich enttäuschte ist, dass ich keinen Rucksack bekam und kein Red-Bull. Unterwegs gabs 1 Redbull, 1 Wasser und im Ziel wurde mir noch 1 offnes Red-Bull in die Hand gedrückt (Super, wie soll ich denn so schalten :lol: ).. Am Samstag gings dann los, nur wo war die Frage? Zuerst dachte ich beim Schulhaus gehts los weil dort so viele Hödis mit Nummer warteten, doch kurz vor halb wurde dann kommuniziert, dass es im Dorf losgeht.. also hopp dä bese ins Dorf.. Dort natürlich schön heiss ohne Red-Bull und ohne sanitäre Anlagen.. (Auch beim Schulhaus hatte es iwei 10 ToiTois für beide Geschlechter, BUUH Red-Bull, das hättet ihr besser machen können!). Die Strecke war wunderschön, coole Bergabfahrten und der steile Berg am Schluss waren cool. Zumindest wenn das Hödi gut läuft. Regen Fehlanzeige. Beim Checkpoint gabs noch ne Wurst und ein Foto, auf die Wurst verzichtete ich, wir assen schon früher um 2.. Wer will schon so spät Zmittag essen? .. Wartezeit für das Foto war über ne halbe Stunde, schlecht gelöst finde ich.. Im Ziel bekamen wir dann noch ein Tomos-Tuch.. Cool :roll:

Alles in allem wars ein cooles Erlebnis. Mein Lob geht aber nicht an Red-Bull, sondern an all die Helfer die für Red-Bull arbeiten und an die Töfflibuebe und Töfflimeitli die am Samstag die Innerschweiz unsicher machten :) ... OB ich nächstes wieder kommen würde? Ich denke schon, die Strecke alleine ist es wert zu kommen, aber ich würde nichts mehr bei Red-Bull oder in Sarnen essen gehen.. viel zu teuer.. dann doch lieber schnell in die Migros und Grillfleisch kaufen gehen..

Leider habe ich die Piraten-Crew verpasst.. Wir waren aber auch schon nach 6 Std. im Ziel...
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!

Benutzeravatar
PucH Max!
Rastloser Spammer
Rastloser Spammer
Beiträge: 14772
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 20:58
Wohnort: Muri AG

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von PucH Max! » Mo 24. Jul 2017, 20:33

kurz und knapp kann ich nicht laestern, ich war wieder mal im hardcore modus und hab ein moped mitgenommen das bei mir 3 Jahre stand und maximal 5km seitdem bewegt worden ist und ich nichts dran vorbereitet habe. Funktionierte gut, ausser das es mir die Kerze rausgesprengt hat, war es sehr zuverlaessig, kam es diesmal sogar laufend ins Ziel, zudem floss der Alkohol auch in rauen Mengen, so gibt es nichts zu mekern
Bild

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 8064
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von addy33 » Mo 24. Jul 2017, 20:41

töfflibueb82 hat geschrieben:Ich fand das diesjährige brevet im allgemeinen streckentechnisch etwas lau....da war grimsel furka susten viiieeell cooler. Klar war es auch n par mal steil....aber richtige pässe warn das für mich nicht.

du bist den echten letzten pass auch nicht gefahren :lol: da muss man den komischen rot blauen doch das kompliment nicht verwehren. diese 2 sonderabschnitte der strecke der "kolbenhobler" ausfahrt vor nem monat hat die sonst eher langweilige strecke doch deutlich aufgewertet. aber klar... es ist nicht tief im alpengebiet...
Kolbenhobler hat geschrieben:Ich von meiner Seite her, werde an diesem Anlass nicht mehr teilnehmen, war mal gut aber heute.....
das war letstes und vorletztes jahr nicht besser :lol:
Kolbenhobler hat geschrieben:Aelggi-Strasse mit 12 %
das waren doch mehr am anfang....? deutlich mehr....es war ja steiler als die gletscherauffahrt in sölden, und dort war ja von 18% die rede...

Benutzeravatar
GlamBobber
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1319
Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:06
Wohnort: Am schönene Bodensee

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von GlamBobber » Mo 24. Jul 2017, 22:53

Es bewegt sich was in der Szene...! :^^
Kann mich dem Gesagten nur anschließen....

Ich für meinen Teil kann nur sagen:

"Only From Möpedheads to Möpedheads!"

Lasst uns die Events selber organisieren, mit Kreativität, Humor und viel Gemisch! :chop:
Auch möchte ich mich bei allen Piraten bedanken für eure Anwesenheit, Courage, Enterbereitschaft und Kollegialität!
Es war ein absolut hammergeiles Weekend!

Next Time, more and better!

Hochachtungsvoll, euer breitkrempiger
Glambobber
Glammie's Flying Möped's:
502, "Glam Bobber Reloaded" - viewtopic.php?f=5&t=20535" onclick="window.open(this.href);return false;
503, "The Black Lizzy" - viewtopic.php?f=5&t=20737" onclick="window.open(this.href);return false;
502, "MotörRätt" - viewtopic.php?f=5&t=22654" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
stibbich
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 12
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 15:25
Wohnort: Gießen (GER)

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von stibbich » Di 25. Jul 2017, 08:31

Joar, dann will ich als Töfflirundfahrten-Neuling auch mal meine Erfahrungen schildern..

Anreise:
Leider mussten zwei von uns am Freitag noch arbeiten, sodass wir und erst um 15:00 auf den 550Km langen Weg in die Schweiz machen konnten.
Ein kurzer Blick auf die Verkehrslage ließ unsere Euphorie schnell verblassen. Rd. 40 Km Stau auf unserer Route.
Wir entschlossen uns einen kleinen Umweg von 50Km zu nehmen, der aber wesentlich weniger frequentiert war, als die A5 in richtung Süden.
Ganz ohne Stau und Behinderungen kammen wir allerdings dann doch nicht durch, ein Highlight war das Unwetter mit Hagel, Blitz und Donner auf der Autobahn und einer Maximalgeschwindigkeirt von 50Km/h.
Als wir dann um 20:00 endlich die Grenze in der Nähe von Schaffhausen erreichten, kamen wir in ein noch dickeres Unwetter und es ging für die nächsten 30Km nur mit Tempo 40 weiter. Gegen 22:30 erreichten wir dann endlich unseren Campingplatz in Sachseln.

Noch schnell aufgebaut, was gegessen und den ein- oder anderen Absacker genbommen, zack war es auch schon 02:00 Uhr. Ab ins Bett.

Event:
Um 07:00 hat dann auch sxchon wieder der Wecker geklingelt. Das Wetter ist bombig, die Landschaft einfach nur grandios, die Vorfreude war riesig!
Da wir alle das erste mal dabei waren, sind wir dann recht zeitig nach dem Frühstück in Richtung Veranstaltungsgelände gefahren un unsere Akkreditierung abzuschließen.

Der Töffli Check war ein Witz. Licht? Bremse? jap, viel Spaß. Oooookaaaaaaaay... und deshalb habe ich mir so einen Kopf gemacht?
Naja, das ganze ging glücklicherweise recht schnell über die Bühne, also noch mal zurück auf den Campingplatz und ne Runde baden im See.

Um 11:30Uhr haben wir uns dann wieder in Richtung Start gemacht und sind in der zweiten Startgruppe gelandet.
Noch ein Paar Fotos und dann ging es eigentlich auch schon los. MEGA, wie viele Leute dort waren und wie orginell der ein- oder andere ausgesehen hat bzw. was man so an umgebauten töfflis gesehen hat. Noch vor dem ersten Anstieg zum Glaubenberg, eigentlich direkt hinter dem Ortsschild von Sarnen dann der erste Rückschlag. :O.O
Das Töffli meiner Freundin hat den Dienst quittiert. "Na toll, das fängt ja gut an" war mein erster Gedanke.
Werkzeug raus, zündkerze gecheckt, kein Funken. Neue zündkerze rein. Funkt wieder. Weiter gehts.

Nur kurze Zeit Später guing es dann weiter. Mein Kumpel JAn hat sich für die Veranstaltung ein Mofa bei einem Freund geliehen, da seins drei Gänge hat und wir nicht sicher waren, was sie bei der Abnahme so sagen würden. Das geliehene Töffli hatte allerdings etwas zu wenig Leistung, sodass ich ihn bereits ab dem ersten Anstieg schieben musste. Meine Freundin ist mit dem anderen kollegen "Chris" am Berg vor gefahren, da die beiden aufgrund des anschiebens schneller waren als wir beide.

10 Kilometer später: Wer steht denn da am Wegesrand? Ah, es ist der Chris.
"Mofa läuft nicht mehr, ging einfach aus" sagte er. Also wieder Werkzeug raus, Vergaser kontrolliert, Benzinschlauch war leicht geknickt, den habe ich dann sicherheitshalber mal ersetzt. Lief aber noch immer nicht. Zündkerze kontrolliert, hmm... der Funken sieht aber komisch aus. Deckel von der Zündung runter... ah, Kondensator auf der Lichtmaschine komplett geschmolzen. Sorry Chris, aber dein Brevet ist hier beendet. Sehr schade, wenn man bedenkt, dass der arme Kerl die ganze letzte Woche damiut verbracht hat, deinen Motor noch fertig zu bekommen für das Event.

Weiter ging's. Durch die Schrauberei haben wir fast eine Stunde verloren und die Anschieberei von Jan hat weitere Zeit gekostet, sodass wir nur ganz schlecht voran gekommen sind. Irgendwann kamm dann der Besenwagen und hat uns gesagt, dass wir die Letzten sind. Okay, es machte in diesem Tempo auch wenig sinn, also hat sich auch Jan von uns getrennt und ich bin mit meiner Freundin alleine weiter.

Es folgten viele Kilometer durch eine herliche Landschaft, ein richtiger Genuss!
Irgendwann fühlte sich mein rechtes Pedal komisch an und noch bevor ich runterschauen konnte, kullerte es auch schon über die Straße. Gut, dann geht es halt jetzt so weiter. :D
Voller Euphorie sind wir dann irgendwann um 17:30 Uhr den Berg richtung Giswil herunter gerollt und dachten, dass wir es fast geschafft hätten.
Unsere freunde auf dem Campingplatz haben uns noch angefeuert und dann ging es rechts ab.
Anfangs war alles gut, meine Freundin hatte mit ihrer automatik schwer zu strampeln, bei mir ging es anfangs im ersten Gang noch ganz gut.
Doch dann wurde der Berg immer steiler und irgendwann war es selbst für mein erster Gang zu extrem.

Zu allem Überfluss ist dann auch noch die Kupplung an dem Mofa meiner Freundin verreckt, also nix mehr mit schieben.
Mittlerweile war die arme auch schon völlig fertig und wollte umkehren. "Wir bringen das jetzt zu Ende" habe ich gesagt und ließ sie mein Mofa schieben, währenddessen ich ihres mit dem Hinterrad in der Luft haltend, die restlichen 400 Meter des steilsten Stückes geschoben habe. Anfangs gingen 50 Meter am Stück, dann wurden die Pausen kürzer und es hätte auch nicht mehr lange gedauert, bis ich auch resigniert hätte. Glücklicherweise kam dann endlich die Stelle als es wieder flacher wurde, also wieder rauf aufs töffli und weiter.

Endlich am Pass angekommen, jetzt nur noch Berg ab. Da wir beide zwischendurch nicht getankt haben, plagten mich bloß noch die Sorgen, dass uns der Treibstoff irgendwann ausgehen könnte. Um Benzin zu sparen und auch etwas mehr Schwung zu bekommen, habe ich dann das Mofa aus gemacht und bin die 12 Km lange Abfahrt gerollt.
Um 20:30 sind wir dann in Sarnen angekommen, noch schnell durchs Ziel, bevor es abgebaut wurde :D

Wir waren beide überglücklich und stolz, dass wir es dann doch noch durchgezogen haben. Ein Red Bull gab’s noch aufs Haus, dann haben wir uns Richtung Campingplatz gemacht um unsere eigene After-Party zu feiern. :P
Dort angekommen haben uns die Kollegen Chris und Jan empfangen, sie hatten auch einen harten Tag, blieb ihnen nichts anderes übrig, als den Ausfall gebührend mit Hessischem Apfelwein zu begießen :D
Zu allem Überfluss ging dann auch noch ein recht kurzes , aber kräftiges Gewitter über uns und wir standen zu viert an den Standen des Vorzeltes, damit es nicht vom Wind weggerissen wurde. Echtes Event-Camping :D

Am Sonntag dann noch schön ausgeschlafen und um 12:00 Uhr die Heimreise angetreten. Um 19:30 hatten wir es dann auch endlich geschafft.

Alles in allem waren wir trotz der Ausfälle und Rückschläge mehr als begeistert von dem Wochenende, auch wenn es sicher bessere Veranstaltungen gibt, als die von Red Bull, wir werden bestimmt wieder kommen, sicher auch auf das ein- oder andere nicht-Red Bull Töfflievent.

Mein Fazit vom Wochenende kurz und bündig: Schweiz, hach, ein tolles Land und nette Menschen! :schweiz Streckenwahl: schön, allerdings war der letzte Anstieg mit einem nicht frisierten Töffli nicht zu meistern, da werden wir im nächsten Jahr mit ein paar kleinen Modifikationen an den Start gehen, nachdem wir gesehen haben, dass ca. 80% der Töfflis etwas mehr „geist“ hatten, als unsere. Konnten wir im Vorfeld ja nicht wissen.
Dateianhänge
20294028_1495409047165122_6853220745614874886_n.jpg
20294028_1495409047165122_6853220745614874886_n.jpg (127.63 KiB) 2377 mal betrachtet
20245430_1409512605763226_1965221810016482065_n.jpg
20245430_1409512605763226_1965221810016482065_n.jpg (93.52 KiB) 2377 mal betrachtet

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13660
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von gluglu81 » Di 25. Jul 2017, 14:14

joa... hmm... wer Mofapower kennt und die Threads liest wäre eigentlich ganz gut informiert gewesen was da so abgeht ;-)

schön das es euch gefallen hat. :thumbup
Es gibt noch etliche Events welche dem noch eins drauf setzen und vorallem nicht nur dem Veranstalter dazu dienen den Töfflibuebe das Geld aus der Tasche zu ziehen, sondern den Kult zelebrieren und erhalten wollen.

ok, 1000 Teilnehmer, das hat in der Schweiz wohl kein anderer Anlass... aber da gäbe es ja noch die alternative in Söldem im schönen Ötztal bei unseren Kollegen vom Ötztaler Mopedverein (ÖMV), nämlich den Ötztaler Mopedmarathon (ÖMM) wo 1500 dabei sind.
Dieses ist noch einiges Internationaler.
Kostenpunkt auf den ersten Blick n bisschen mehr, aber es wird auch mehr geboten, was das ganze wieder relativiert.


darf ich fragen was ihr für den offiziellen Camping am Alpenbrevet hinblättern durftet/musstet?
was gabs an Infrastruktur? Restriktionen?



...und wer kann was über die RB Afterparty berichten?
was wurde da so geboten? (der übliche unterirdische DJ?)
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
stibbich
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 12
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 15:25
Wohnort: Gießen (GER)

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von stibbich » Di 25. Jul 2017, 15:44

Wie bereits gesagt, war es alles in allem nicht so teuer wie erwartet.
Auf dem offiziellen Campingplatz haben wir (im nachhinein gesehen) gott sei dank keinen Platz mehr bekommen, weshalb wir auf den Campingplatz Ewil (5Km von Sarnen) ausgewichen sind. Der platz war perfekt und supergünstig, haben wir mit 4 Personen, einem T5 mit Vorzelt und einem PKW nur 113 Franken gelöhnt.
Die Afterparty haben wir uns geschenkt, da kann ich leider nichts zu sagen.

Ich hätte mich hier mal früher anmelden sollen, bzgl. der restriktionen die keine sind :facepalm:

Benutzeravatar
idontcare
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3226
Registriert: Di 9. Jun 2015, 19:09
Wohnort: Rorschacherberg

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von idontcare » Di 25. Jul 2017, 16:33

Ich hatte an meinem 1.Alpenbrevet auch mega Schiss vor dem Töffli-Check weil ich mit nem Austria Zylinder und ner Zigarre angetuckert kam :lol: Mann war ich erleichtert als ich durchgekommen bin :bravo:
Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld!
Simson Power in den Händen, dieses Glück wird niemals enden!
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt
made by ost - no rost!

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13660
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von gluglu81 » Di 25. Jul 2017, 16:39

weiss noch jemand was die ersten Tickets damals gekostet haben?

ich weiss, heuer 2017 waren es 50.-
2016 warens 35.-
2015 warens 35.-
2014 ?
2013 ?
2012 ?
2011 ?
2010 ?
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Babaloo
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 7140
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:32
Wohnort: 6460 Altdorf
Kontaktdaten:

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von Babaloo » Di 25. Jul 2017, 18:33

2010 warens 10.- Red Bull unbegrenzt vergügbar natürlich kostenlos, den rest such ich raus.
Tigra Pionier... Hödifahren mit Stil.
Frei nach Dr. W. Nesbeda

47ccm Mofa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 16:09
Wohnort: Obwalden

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von 47ccm Mofa » Do 10. Aug 2017, 18:22

Ja, das Alpenbrevet war zwar ganz gut, jedoch nicht unbedingt der Brüller, besonderst, da meine Puch (mal wieder :roll:) nicht Lief und das Allegro Sachs vom Kollengen einfach garnicht vorran kam, null Kraft, mit getrampe 27kmh auf der Geraden, konnten wir zwei nicht teilnehmen...

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10628
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: 22.07.2017 - 8. Red Bull Alpenbrevet in Sarnen

Beitrag von Bikeman » Do 10. Aug 2017, 19:18

.. öhm .. wenn du nicht teilnehmen konntest, wieso schreibst du dann was?

Antworten