Sachs 503 Pleuelbüchse auswechseln

Läuft dein Mofa nicht mehr? Schreib dein Problem hier rein!

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
Velux Cowboy
Kenner
Kenner
Beiträge: 71
Registriert: Di 26. Feb 2019, 22:33
Wohnort: Henggart

Sachs 503 Pleuelbüchse auswechseln

Beitrag von Velux Cowboy » Di 10. Nov 2020, 13:12

Hallo Zusammen

Hab Mir vor kurzem meinen ersten Sachs gekauft. Im Standgas Hört man ihn klopfen, nach dem Zylinder und Kolben abmontieren kam dann eine ausgeschlagene Kolbenbolzenbüchse zum Vorschein.

Jetzt die Frage an euch:
Wer würde mir helfen eine Neue Pleuelbüchse einzupressen mit Fachmännischen Werkzeug und Wissen in der Region Winterthur/ Weinland / Züri Oberland?

Anbei noch ein Foto von der Perle
1F222841-9214-425E-BD93-1CFDD3FF006A.jpeg
1F222841-9214-425E-BD93-1CFDD3FF006A.jpeg (412.41 KiB) 248 mal betrachtet

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 934
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: Sachs 503 Pleuelbüchse auswechseln

Beitrag von Qsi » Di 10. Nov 2020, 14:41

Ich habe mal einem Nachbarsjungen geholfen, sein Maxin N flott zu machen, da haben wir auch die Pleuelbüchse erneuert.
Knowhow wäre also prinzipell vorhanden, Bereitschaft zum Helfen auch, aber mit Profiwerkzeug kann ich leider nicht dienen.
Zum Aus- und Einpressen habe ich damals einen Polradabzieher zweckentfremdet (Bei ausgebauter Kurbelwelle ginge auch ein Schraubstock, um die Büchse ohne zu verkanten einzpressen, so habe ich es an meinem 502 gemacht).
Da war nicht mal so eine Chnorzerei, aber was folgt ist etwas trickier.
Die Büchse wird durch den Presssitz natürlich kleiner, somit passt der Kolbenbolzen nicht mehr durch.
Richtigerweise würde man die Bohrung nun ausreiben, dazu gäbe es auch eine Vorrichtung, um die Reibahle parallel zur Kurbelwlle auszurichten.
Da ich weder Reibahle noch die Vorrichtung besitze, habe ich die Büchse mit feinem Schleifpapier vorsichtig ausgeschliffen, bis der Kolbebolzen gerade so gepasst hat.
Dazu habe ich das Schleifpapier auf eine passende Stange aufgewickelt, gerade so viel, dass es knapp durch die Bohrung passt, und das Ganze mit einer Akkubohrmaschine langsam drehen lassen.
So ganz zylindrisch wird die Bohrung auf diese Weise natürlich nie, aber mit etwas Gefühl kriegt man es estaunlich gut hin.
Im Zweifelsfall besorgt man sich halt 2 Büchsen.

Online
Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3404
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Sachs 503 Pleuelbüchse auswechseln

Beitrag von Puch Velux » Mi 11. Nov 2020, 10:59

Reibahle hätte ich sonst. Gewechselt habe ich die auch schon (mit nem selbstgemachten Werkzeug)

Meine Handynummer hast du ja glaub?
Kannst mir sonst schreiben, dann können wir das schnell machen.

Antworten