Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Hier kommen die Bilder von euren Projekten und Mofa's rein

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » Fr 11. Okt 2019, 10:50

Danke Lolo für die Information. Habe mal ganz rudimentär Kurbelwelle Gehäuse mit VVF aufgezeichnet und wollte Winkel messen und mit Vorschlag 134° und 50° vergleichen. Weiss jetzt aber nicht wo und wann messen :?: Wenn VVF beginnt zu öffnen oder ganz geöffnet ist, dito beim Schliessen.
Dateianhänge
Kurbelwelle1.jpg
Kurbelwelle1.jpg (142.27 KiB) 973 mal betrachtet
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

hanfpeter
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 384
Registriert: So 26. Okt 2014, 11:28
Wohnort: Aargau

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von hanfpeter » Fr 11. Okt 2019, 15:55

Sobald er anfängt zu öffnen anfangen zu messen und fertig ist erst, wenn das fenster komplett geschlossen ist.
Viel erfolg!
Tuning ist, mit dem Geld das wir nicht haben, Teile zu kaufen die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen!

Benutzeravatar
Lolo
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 414
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:17
Wohnort: Chur

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von Lolo » Fr 11. Okt 2019, 16:24

Das ist dann aber die komplette Einlasszeit...

Nimm das alte Lager und schleif es innen und aussen so das es gut auf die Welle und ins Gehäuse passt

Markiere am Gehäuse die Einlassgrösse.
Stell das Pleuel auf OT..
Dreh die Kurbelwelle 134grad zurück.. dann überträgst du die Markierung vom Gehäuse ( wird Einlass öffnen) auf die Kurbelwelle..
Dann wieder auf OT
50grad in die andere Richtung
Wieder markierung auf Kurbelwelle übertragen ( wann ganz geschlossen)

Wenn es einigermassen stimmt dann sind es etwa 67mm ..
Dateianhänge
88B27397-2A89-44FD-B850-3A4D1FA60BB6.jpeg
88B27397-2A89-44FD-B850-3A4D1FA60BB6.jpeg (62.43 KiB) 955 mal betrachtet
Zündapp Belmondo
Piaggio Ciao

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » Sa 12. Okt 2019, 18:31

Also das mit der Winkelmessung krieg ich irgendwie nicht auf die Reihe :roll:.
Den Vorschlag von Lolo von rechts 5mm und links 10mm abtragen kann ich nur bedingt umsetzen. Recht geht's aber links ist nur Platz für ca. 7mm.
Das Diagonalmass ist trotzdem ca. 67mm.
Dateianhänge
IMG_20191012_182346.jpg
IMG_20191012_182346.jpg (946.15 KiB) 935 mal betrachtet
IMG_20191012_182154.jpg
IMG_20191012_182154.jpg (795.33 KiB) 935 mal betrachtet
IMG_20191012_182248.jpg
IMG_20191012_182248.jpg (801.98 KiB) 935 mal betrachtet
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

Benutzeravatar
Lolo
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 414
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:17
Wohnort: Chur

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von Lolo » Sa 12. Okt 2019, 20:12

Das hab ich gemeint, wenn VVF ein bisschen zu klein ist muss mann mehr an der Kurbelwelle wegmachen..
Du kannst auf jeden fall noch 1-2 mm an der Kurbelwelle mehr wegnehmen.. Und wenn nicht, sind 3mm ca. 5 Grad weniger..
ich denke die Gesamtöffnungszeit wird irgendwo bei 175-180 Grad sein.. wird ein guter Motor mit reichlich Kraft sein.. und Standfest was ja auch sehr wichtig ist..
Zündapp Belmondo
Piaggio Ciao

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » So 13. Okt 2019, 16:55

Kurbelwelle ist fertig bearbeitet. Wollte dann die neuen Lager montieren. Gemäss diversen Infos auf www solen die Lager auf ca. 120°C erwärmt werden und sollten danach problemlos auf die Welle gleiten. Hat bei mir nicht geklappt, es hat geklemmt. Habe jetzt die Kurbelwelle in den Gefrierschrank gelegt und werde morgen nochmals versuchen. Also habe ich noch verstärkte Kupplungsfedern von Pinasco montiert. Diese sind etwas länger als die Originalen. Es hat drei verschiedene Stärken im Paket, welche farblich unterschiedlich sind:Gelb verzinkte, weiss verzinkte und schwarz verzinkte. Da ich nicht weiss welche richtig ist habe ich mal die gelb verzinkten montiert.
Dateianhänge
IMG_20191013_135230.jpg
IMG_20191013_135230.jpg (1.77 MiB) 919 mal betrachtet
IMG_20191013_135137.jpg
IMG_20191013_135137.jpg (2.17 MiB) 919 mal betrachtet
20191013_151002.jpg
20191013_151002.jpg (1.64 MiB) 919 mal betrachtet
20191013_152034.jpg
20191013_152034.jpg (1.87 MiB) 919 mal betrachtet
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

Benutzeravatar
Lolo
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 414
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:17
Wohnort: Chur

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von Lolo » So 13. Okt 2019, 21:27

Zuhause erwärme ich die Lager mit einem Heissluftfön.
Mit ein bisschen Spucke kontrolliere ich die Temperatur.. Wenn es zischt ist die Temperatur sicher über 100 Grad.. :lol: :lol:
Fals die Lager nicht von alleine bis zur Distansscheibe fallen helfe ich mit einem Kunststoffrohr nach..
In der Werkstatt mach ich es natürlich mit Den richtigen Geräten..
Und ja... vergiss nicht die Distansscheiben, die zwischen die Kurbelwelle und Lager rein müssen..
Kurbelwelle im Gefrierfach ist immer gut

Pinasco Federn haben 3 verschiede Drahtdicken..

Schwarze sind 1.7mm dick und für deinen Umbau am besten geeignet..
Grau sind 1.8 mm dick, was für einen drehfreudigen Motor mit Reso geeignet sind
Die Goldigen sind dann für die Hartgesottenen 46 mm + Rennsätze mit Resonanz ..da kuppelt es erst bei 6000 U/min ein
Kannst also nur die dicke messen..

Hoffe ein bisschen geholfen zu haben
Zündapp Belmondo
Piaggio Ciao

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » So 13. Okt 2019, 22:50

Danke Lolo für die Infos, morgen versuche ich es nochmals. Und die Federn werde ich wechseln, ist ja eine einfache Sache. Das Motorentuning ist für mich als Neuling eine recht schwierige Angelegenheit. Zumal ich nur mit minimal Werkzeug zur Verfügung habe :roll:.
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » Mo 14. Okt 2019, 18:36

So heute hat es entlich geklappt. Das Motorengehäuse ist wieder zusammen. Jetzt muss noch der neue Simmering drauf. Aber welche Seite aussen :?:
Nehme an die flache Seite (Bild 1)
Dateianhänge
IMG_20191014_182620.jpg
IMG_20191014_182620.jpg (647.63 KiB) 884 mal betrachtet
IMG_20191014_182644.jpg
IMG_20191014_182644.jpg (542.33 KiB) 884 mal betrachtet
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

Benutzeravatar
Lolo
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 414
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:17
Wohnort: Chur

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von Lolo » Di 15. Okt 2019, 03:01

Genau.. Bild 1 mit der flachen Seite nach aussen
Zündapp Belmondo
Piaggio Ciao

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » Di 15. Okt 2019, 19:41

Heute Kolben und Zylinder zusammengebaut um die Quetschkante zu messen. Habe dazu zwei Varianten versucht. Zuerst Lötdraht auf Kolben gelegt, Kopf drauf, Kurbelwelle drehen und anschliessend Quetschung am Draht messen. Ergab aussen an der Zylinderwand ca. 1,5mm. Danach habe ich Kopf gemessen: ca. 0,7mm
und Abstand Kolben zu OK Zylinder bei UT= 43,8mm.
Beides zusammengezählt abzüglich Hub vom 43mm ergibt ebenfalls 1,5mm. Soll die QK 1,2mm sein, hat Lolo mit 0,4mm Kopf abdrehen recht :bravo:
Dateianhänge
IMG_20191015_193901.jpg
IMG_20191015_193901.jpg (735.67 KiB) 861 mal betrachtet
IMG_20191015_193937.jpg
IMG_20191015_193937.jpg (655.64 KiB) 861 mal betrachtet
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

Benutzeravatar
Lolo
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 414
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:17
Wohnort: Chur

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von Lolo » Di 15. Okt 2019, 19:52

Ok.. dann hatte ich recht.. :wink: :lol:
Eigentlich kannst du auch 0.5 abdrehen... aber viel mehr geht beim Polini Kopf nicht..Meine Motoren haben alle eine QK von 1.0 mm
Bis jetzt keine Probleme damit..
Zündapp Belmondo
Piaggio Ciao

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » Mi 16. Okt 2019, 11:31

Bin ich richtig in der Annahme, dass an der Zylinderfussdichtung Ausschnitte (gelb markiert) gemacht werden müssen, damit die beiden Kanäle durchlaufen. Als Amateur frage ich mich für was die Kanäle überhaupt sind, sind ja nicht Überströmer :?:
Dateianhänge
IMG_20191006_154904.jpg
IMG_20191006_154904.jpg (626.96 KiB) 839 mal betrachtet
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

Benutzeravatar
Lolo
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 414
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:17
Wohnort: Chur

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von Lolo » Mi 16. Okt 2019, 17:08

Ja die Dichtung muss man anpassen..
Ich habe mir die passenden Dichtung schneiden lassen..wir haben im Geschäft so eine Cnc gesteuerte Dichtungsschneidmaschiene..

Das sind Zusatz Strömer.. Boost Kanäle
Zündapp Belmondo
Piaggio Ciao

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » Mi 16. Okt 2019, 18:12

Komisch, dass die nicht an der DR-Zylinderdichtung ausgeschnitten sind. Aber wohl weil nicht alle das Kurbelgehäuse bearbeiten :!: :geek:
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » Sa 19. Okt 2019, 17:58

Heute Zündungsteile wieder montiert. Unterbrechen und Kondensator sind neu. Unterbrechersnstand habe ich auf 0,45mm eingestellt. Ist folgende weitere Montageabfolge richtig: Kurbelwelle Keil (Runde Seite in Nute), Nocken, Federscheibe, Schwungrad?
Dateianhänge
IMG_20191019_175808.jpg
IMG_20191019_175808.jpg (3.7 MiB) 496 mal betrachtet
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

Benutzeravatar
Lolo
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 414
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:17
Wohnort: Chur

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von Lolo » Sa 19. Okt 2019, 20:44

Unterbrecher auf 0.40-0.45 bei OT ist super

Und die Reihenfolge stimmt :prost

Hab aber noch nie einen Ciao Motor auseinander genommen der solche Spulen drin hatte.. :surprised:
Zündapp Belmondo
Piaggio Ciao

Benutzeravatar
Lolo
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 414
Registriert: Di 10. Mai 2016, 10:17
Wohnort: Chur

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von Lolo » Fr 25. Okt 2019, 14:45

Und ? läuft der Motor wieder ?
Zündapp Belmondo
Piaggio Ciao

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » Sa 26. Okt 2019, 00:03

Der Polini-Kopf habe ich zum Abdrehen geschickt und ist noch nicht zurück. Daher stockt das Projekt etwas :zzz . Mal schauen ob ich einige kleine Arbeiten dieses Wochenende erledigen kann.
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

Benutzeravatar
SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: Ciao Typ C7E von 1974 aufbereiten

Beitrag von SachsRixe » Sa 26. Okt 2019, 18:27

Heute Motor mit Originalzylinder eingebaut. Ist sofort gestartet und schön rund gelaufen :D.
Also gleich mit einer längeren Fahrt den Motor etwas eingefahren. Aus meiner Sicht hängt die Kupplung spät an. Kann das an den Kupplungsbelägen oder den Federn liegen? Zur Zeit sind schwarze Pinasco Federn eingebaut. Auch ist ein metallische "scherbeln" im unteren Geschwindigkeitsbereich zu hören. Beides auf Film 2 zu hören.
Vom Speed bin ich bereits begeistert. Habe nur mal kurz richtig Gas gegeben und habe bei GPS gemessenen 63km wieder zugedreht :XD. Mit abgedrehten Kopf und optimales Einstellung liegt da sicher noch was drin. Zur Zeit läuft er mit einer 66er Düse zu fett.
Hier noch ein paar Videolinks
https://youtu.be/asbqV5nVaK0
https://youtu.be/-qHPyLrlojY
https://youtu.be/j3dGa1XVHe8
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
CIAO C7E1T /JG 74
Suzuki RV50
und no grössers

Antworten