Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Hier kommen die Bilder von euren Projekten und Mofa's rein

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Fr 5. Mai 2017, 10:31

Werde heute Abend ein paar Foto's machen

Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3243
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von Puch Velux » Fr 5. Mai 2017, 11:00

Bei den Abl ist das Normal. Normalerweise sollte er bei den abl auf 20grad vor OT sein...

Aber iw. hatte ich bis jetzt noch keinen derdas hatte...


Edit: 2mm vor OT, wieviel Grad das sind weiss ich nicht

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Fr 5. Mai 2017, 11:13

Bikeman hat geschrieben:Beim Sachs 502 und 503 hat das Schwungrad einen Durchmesser von 116mm, bzw. einen Umfang von 364.4mm => 1mm auf dem Umfang gemessen entspricht ziemlich genau 1°
Dann sind doch 20° ca. 2cm, bei mir sind es 2,5cm vor OT-Markierung

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Di 9. Mai 2017, 13:47

Zündung (1).jpg
Zündung (1).jpg (176.29 KiB) 1707 mal betrachtet
Zündung (2).jpg
Zündung (2).jpg (200.97 KiB) 1707 mal betrachtet
Zündung (3).jpg
Zündung (3).jpg (178.53 KiB) 1707 mal betrachtet

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10628
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von Bikeman » Di 9. Mai 2017, 14:16

deam55 hat geschrieben:.. bei mir sind es 2,5cm vor OT-Markierung
.. das wären dann nach meinem Gusto 9 Grad zu viel

Benutzeravatar
Hüere Bodschi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 898
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:37
Wohnort: Naters

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von Hüere Bodschi » Di 9. Mai 2017, 14:42

Check mal bei der Montage ob die Nut vom Schwungrad genau über dem Keil sitzt und dann noch einmal prüfen. Hatte das letzthin auch und da war das Problem, dass ich nicht sauber montiert habe. Das ergab mir Werte wie bei dir..

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Di 9. Mai 2017, 14:54

Klingt auch noch nicht Ideal, aber werde versuchen die Züngung heute auf UB 0.4 und ZZP auf 16° zu stellen

Sound:
https://www.youtube.com/watch?v=7c80gOC ... e=youtu.be

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Di 16. Mai 2017, 10:19

So kleines Update

Was ich gemacht habe:
- Zündung eingestellt.
- Düse gewechselt

Kolbenfenster und Kleeblattschliff wollte ich noch nicht machen, wollte zuerst schauen wie er läuft.

Folgendes Setup ist jetzt montiert.
- Bing 12mm
- 54 Düse
- 28 FR
- Pot
- 16 Ritzel

Nun zum Bericht:
Als ich die Zündung eingestellt habe, sprang er sofort ohne Probleme an. Die Beschleunigung war zwar nicht berauschend aber es kam immerhin auf 30 km/h.
Kraft hat es fast keine, sollte es aber unbedingt haben; Zuhause-Bahnhof 270 Höhenmeter.
Leider fiel das Kettenschloss der Antriebskette raus und ich hae nur ein Teil wieder gefunden, keine Ahnung wo der andere ist der kann ja überall sein, habe eine relativ lange Strecke gefahren.

Soll ich wenn ich wenn ich mehr Kraft will, einfach ein Kolbenfenster machen und ein 14er Ritzel montieren?

Benutzeravatar
GlamBobber
Tastaturvergewaltiger
Tastaturvergewaltiger
Beiträge: 1311
Registriert: Do 15. Mai 2014, 21:06
Wohnort: Am schönene Bodensee

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von GlamBobber » Di 16. Mai 2017, 21:41

Miss mal die Steuerzeiten aus...
Glammie's Flying Möped's:
502, "Glam Bobber Reloaded" - viewtopic.php?f=5&t=20535" onclick="window.open(this.href);return false;
503, "The Black Lizzy" - viewtopic.php?f=5&t=20737" onclick="window.open(this.href);return false;
502, "MotörRätt" - viewtopic.php?f=5&t=22654" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10628
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von Bikeman » Di 16. Mai 2017, 21:58

meine Lieblingsfrage: ist der dünne Teil des FR weg? Und ist der Pot frei? (hast du den Neuen dran?)

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Mi 17. Mai 2017, 08:05

Flammenrohr habe ich folgendes ungekürtzt
https://www.mofakult.ch/sachs/sachs-503 ... hrom-sport

Pot ist neu

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Mi 2. Aug 2017, 10:02

So ich melde mich mal wieder zurück :hi:

Leider konnte ich das Töffli nicht bis zum RBAB fertigstellen, bin mit dem Tomos meiner Schwester gefahren, welches mir einige Schwierigkeiten bereitet hat :confused:

Nichtsdestotrotz möchte ich euch den Fortschritt am GTA nicht vorenthalten:
Töffli juli.png
Töffli juli.png (540.9 KiB) 1589 mal betrachtet
Habe das Töffli auseinander genommen und gesprayt und die coolen Weisswandreifen montiert die ich mit Gluglu tauschen konnte, Ideen zur Gestaltung sind gerne erwünscht :D

Am Motor selber hat sich nicht viel geändert, ausser das ich die B6HS gegen eine B5HS Zündkerze getauscht habe.

Momentaner Status: Das Töffli fährt, hat fast keine Kraft und braucht ca. 50m bis auf 30km/h

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Mo 14. Aug 2017, 14:30

So, es ging mal wieder mal was

Ich habe einen 38mm Swiing Zylinder montiert und man merkte sofort eine Leistungssteigerung in
Bezug auf Geschwindigkeit, jedoch absolut keine Kraft bis jetzt.

Nun zu den Setups mit dem neuen Zylinder

Setup Nummer 1
12mm Vergaser
54 Düse
12mm ASS
Pilzluftfilter
28mm FR gekürtzt
28mm Pot
UB 0.4mm / ZZP 16° vot OT

Geschwindigkeit um die 30 km/h, absolut keine Kraft
12er Vergaser mit 54 läuft an und für sich gut

Setup Nummer 2
15mm Vergaser Swiing
62 Düse
12mm ASS
Pilzluftfilter
28mm FR gekürtzt
28mm Pot
UB 0.4mm / ZZP 16° vot OT

Geschwindigkeit bis fast 40 km/h, bei der Kraft kein Unterschied
Vergaser war nicht gut abgestimmt konnte nur halb Gas geben mit Dauerbetätigung des Chokes, da er sonst abgestellt hätte.

- Was kann ich machen in Sachen Kraft?
- Beim 2.ten Setup kleiner oder grössere Düse das ich vollgas geben kann?
Soll ich die Zündeinstellung wieder auf die originalen 22° vor OT stellen, wie es für ABL Motoren zum Teil empfohlen wird?
- Soll ich noch mit einen 15mm ASS probieren?

Vielen Dank für Antworten :)

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10628
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von Bikeman » Mo 14. Aug 2017, 15:13

Mitm 15er Gaser ist ein 12er ASS nein Plombe :wink:

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Di 10. Okt 2017, 10:45

So am Samstag habe ich mal wider ein bisschen Zeit zum
Schrauben gefunden :D
Einiges wurde gemacht, vieles muss noch getan werden
Spoiler für :
Töffli Oktober 17 (2).JPG
Töffli Oktober 17 (2).JPG (125.88 KiB) 1444 mal betrachtet
Töffli Oktober 17 (3).JPG
Töffli Oktober 17 (3).JPG (185.43 KiB) 1444 mal betrachtet
Momentanes Setup:
15mm Ass
12 Vergaser
56 Düse
38er Swiing und 2mm KF
und der Rest wie oben aufgezählt

Nun auf der Geraden zieht er nicht schlecht Vmax. 35-40
werde noch eine 58 Düse rein tun dann sollte er gut abgestimmt
sein, so nach Gefühl beim fahren.
Beim Bergauf fahren jedoch fehlt es ein bisschen an Kraft, also
gelaufen ist er immer, aber halt nicht mehr als 10 und da sollte
schon noch was drin sein.

Stuerzeiten habe ich noch nicht gemessen, aber soweit ich weiss
sollten die bekannt sein, gibs da noch Tipps wie man den 38er
noch ein bisschen pimpen kann?

Bis dahin u no äs schöns Tägli :schweiz

Benutzeravatar
Bikeman
Moderator
Moderator
Beiträge: 10628
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 21:28
Wohnort: Tzüri Oberland
Kontaktdaten:

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von Bikeman » Di 10. Okt 2017, 12:07

miss mal die Quetschkante

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Fr 2. Aug 2019, 08:30

Auch für dieses Projekt fand ich mal wieder Zeit. Leider habe ich ein Standgas Problem folgende Ausgangslage.
Ich habe mir einen 503 Zylinder auf Ricardo gekauft welcher einen sehr grossen Einlass und Auslass hat, als ich ihn montiert habe hatte ich auf einmal das mein Töffli einfach hochdrehte, zuerst habe ich auf einen undichten Simmering getippt welcher ev. Falschluft zieht, da ich manchmal Öl bei der Zündung hatte. Also habe ich alles auf den Ersatzmotor montiert, da aber wieder das selbe Problem, an den anderen üblichen Stellen habe ich auch den Falschluft Test gemacht, aber ohne Erfolg. Kann es sein, das der Zylinder einfach wegen seinen ''extremen'' Steuerzeiten bzw. Ein- und Auslass Mass einfach so hoch dreht?
:hilfe

Benutzeravatar
Altes Eisen
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 318
Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Wohnort: Langnau

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von Altes Eisen » Sa 3. Aug 2019, 14:25

Was sind denn deine Steuerzeiten?
Und hast du Bilder?
Mofa, back to the Roots!

Benutzeravatar
C the G
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 14:25
Wohnort: Brugg AG

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von C the G » So 25. Aug 2019, 22:15

Nein, das kann ziemlich sicher nicht passieren... der Gasschieber bleibt ja unten, also hat er nicht genügend Gemisch um die Drehzahl zu ändern.
Ich denke, der Zyli ist beim Fuss iwie uneben und zieht dort Falschluft. Ansonsten kanns sein, dass die Düsennadel verbogen ist, was bei mir zumindest mal ähnliches auslöste.
Der Bass f***t erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert. ~ Mozart

Benutzeravatar
deam55
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: Di 14. Mär 2017, 16:45
Wohnort: Simmental

Re: Pony GTA aufbereiten für's RBAB

Beitrag von deam55 » Mi 28. Aug 2019, 10:31

Danke für den Input, es ist in aller Wahrscheinlichkeit schon der Zylinder weil vorher lief alles mit gleichem Setup, auch dem gleichen Vergaser, relativ gut. Daher die Frage, hätte mir vielleicht jemand einen Zylinder an zu bieten, mit welchem ich das Alpenbrevet ohne zu hart treten zu müssen überstehen kann.
Würde mich über Angebote sehr freuen und auch einen fairen Preis dafür zahlen :hi:

Antworten