BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 8114
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von addy33 » Di 13. Okt 2020, 22:03

kann mit pech auch bei montage kaputt gehen...

SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von SachsRixe » So 18. Okt 2020, 21:48

Habe meine Rixe 503 2AL nun auch auf 41er BadAss umgebaut. Setup:
15er Swing Vergaser + ASS
Düse 62
Luftfilter geöffnet
Auspuff 28mm schlanker Teil entfernt
Übersetzung original
Topspeed 57km/h
Der Motor braucht viel Drehzahl, dass er sauber hochdreht. Untenrum hat er zu viel Luft und will nicht recht auf Touren kommen. Jetzt weiss ich nicht so recht was ich soll. Kleinere Düse und weniger Luft sind anfangs besser, ab 40km/h benötigt er mehr Luft und Benzin
Ohne Lufi und 68er Düse ist er schon 60km/h gelaufen:roll:
Paloma P LA mit Lavalette AML Motor /JG 61
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
Piaggio Vespa PK 125 / JG 87
und no grössers

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 8114
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von addy33 » So 18. Okt 2020, 23:16

dann interpretierst du es falsch... er braucht nicht weniger luft in niedrigen drehzahlen... sondern mehr benzin :mrgreen:

düsenstockgrösse ändern... düsennadel position, luftfilterprinzip ändern... etc.

SachsRixe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: So 24. Jun 2018, 15:27
Wohnort: Regio Zug

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von SachsRixe » Mo 19. Okt 2020, 20:53

Danke addy für die Beurteilung. Da versuche ich es mal mit grösserer Düse.
Paloma P LA mit Lavalette AML Motor /JG 61
Allegro ASAM 502 Automat / JG 65
Sachs Rixe 503/2AL CH-H-SP
Piaggio Vespa PK 125 / JG 87
und no grössers

Sachs___hg
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 18. Okt 2019, 17:23
Wohnort: Schwyz

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von Sachs___hg » Mi 21. Okt 2020, 22:30

Salü
Gestern ist mir plötzlich unter dem fahren einfach der auslass abgebrochen..🙄Keine Ahnung wiso, der war schon seit einem halben jahr lang so montiert und wurde seitdem nichtmal nachgezogen. Dachte der Zylinder sei Schweizer qualität und dann nach einem halben jahr aus dem nichts sowas😤😤 gibt es da noch etwas zu retten oder was soll ich jetzt machen? Sagt mir bloss nicht das diese 230 stutz für d füchs waren😅😂

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 8114
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von addy33 » Mi 21. Okt 2020, 22:36

In der ersten Sierie hats das ab und zu gegeben, dass ein auslass abbricht.
Dies hat auch mit den Drehzahlen und Geschwindigkeiten zu tun, die zuvor kaum ein Zylinder erreicht hat. Da ist jede Belastung durch spannung etc. einfach massiv viel grösser, welche auf die Teile wirken.

der guss lässt sich jedoch problemlos MIG/Mag Schweissen um den Stutzen wieder zu befestigen, oder einen neuen (evt. grösseren... :wink: ) anzuschweissen.

Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13729
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von gluglu81 » Do 22. Okt 2020, 12:03

Bis jetzt hab ich noch keinen abgebrochenen Auslass gesehen welcher nicht durch unsachgemässe Montage oder Mängel am Töffli entstanden ist.

Letztens hat mir einer erzählt das er bei 2 Pandoras gleich kurz nacheinander den Auslass abgebrochen hat und sich fürchterlich über die Qualität aufgeregt.
Im Endeffekt stellte sich heraus dass die Silentblöcke vom Motor soviel spiel hatten das der Motor schon vom ansehen alleine im Rahmen wackelte.
Da wäre auch ein Originaler Zylinder abgebrochen, würden diese so hoch drehen wie der Pandora.


Ein anderer hatte so ein billiges Nachbauflammenrohr aus nem bekannten Shop gekauft. Bei der Montage passte der Winkel vom Flammenrohr nicht so ganz.
Er hat kurzerhand ein Distanzstück hinten am Auspuff zum Rahmen montiert, was eigentlich ganz ok wäre, aber mit Lochblech war die Materialwahl wohl die falsche :facepalm:
Natürlich hat der Auspuff angefangen zu schwingen und der Auslass ist auch abgebrochen.


...und dann gibts noch diejenigen die bei nem gefederten Rahmen den Auspuff an der Schwinge montieren. :facepalm:
Da muss man sich auch nicht wundern.
Wobei es ja schon so Rahmen gab wo der Motor und Schwinge am Stück waren, da wärs ja wiederum so gedacht.


In allen Fällen konnte der Auslass mit Schweissen ohne weiteres repariert werden und die Zylinder sind wieder in Betrieb.
Natürlich mussten die Herren erst die Mängel am Mofa bzw. an den Halterungen beheben, aber seit an läufts und läufts.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

rcavlli
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 17
Registriert: Di 13. Okt 2020, 16:47
Wohnort: Regensdorf

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von rcavlli » Mo 2. Nov 2020, 19:41

Hallo zusammen,

:hilfe Weiss jemand vielleicht, ab wann wieder Pandora Zylinder lieferbar sind? Weiss jemand Bescheid?

Danke für die Info!!!

Benutzeravatar
ClisClis
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 254
Registriert: Di 7. Okt 2008, 12:13
Wohnort: Berner Seeland

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von ClisClis » Di 3. Nov 2020, 12:31

addy33 hat geschrieben:
Mo 5. Okt 2020, 11:34
bei der montage wirst du öl verwendet haben...?

das braucht seine zeit, bis das draussen ist.

abstimmen... relativ einfach...

wenn du dein Mofa startest, (und der motor warm ist) und du im standgas langsam fährst und dann den Gashahn aufdrehst... wenn du dann langsamer (oder nur mit zicken schneller) statt schneller wirst ist die düse zu klein.

wenn du vollgas fährst, und entweder die ganze zeit, oder ab und zu ein 'drrrrr' drrrrrr drrrrr hörst... dann hast du zu fett abgestummen.

oder natürlich zu wenig luft ;)
Sorry, ich war lange weg, Mofa stand nur rum.

Also: Ja, ich hatte natürlich Öl verwendet bei der Montage.
Aber wenn ich dann zwei Wochen täglich damit zur Arbeit, einkaufen oder mit Freunden gefahren bin, sollte das langsam raus sein, oder? :)

Nunja, ich hatte gestern mal ne 63er Düse montiert und ja, der dreht tatsächlich schneller Hoch und nach Gefühl war der schneller. Gemessen hab ich noch nicht.
Ist etwas kälter jetzt, hilft sicher auch. Ansich reicht der Speed so mal aus.
Qualmen und riechen tut der aber immer noch. Eventuell ist auch etwas undicht und der verbrennt öl mit wo er nicht sollte. Wer weiss.
Hab da jetzt erst noch ein zwei andere Baustellen, die wichtiger sind.

Zu Laut ist das Ding auch noch. Gut, der Luftfilter hält noch nicht 100% und dann kommt da etwas Ansauggeräusch dazu. Mal schauen ob ich das jetzt noch hinkriege.
Und nebenbei hab ich mal noch den 32er Zigarren Topf bestellt um den 28er zu ersetzten. Man liesst ja, dass das auch etwas helfen soll bei der Leistung.

Benutzeravatar
ibiza85
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 18
Registriert: Mi 25. Mär 2020, 07:50
Wohnort: Gäu

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von ibiza85 » Fr 13. Nov 2020, 15:57

Ich habe meinem Pandora jetzt einen 19.5mm PHBG-Chinavergaser gegönnt. Betrieben wird er mit einem selmade ASS mit 20mm Innendurchmesser.
Schneller wurde er nicht, aber der Durchzug wurde nochmal besser :chop:
L1320090.JPG
L1320090.JPG (2.89 MiB) 160 mal betrachtet

Velux Cowboy
Kenner
Kenner
Beiträge: 65
Registriert: Di 26. Feb 2019, 22:33
Wohnort: Henggart

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von Velux Cowboy » Di 17. Nov 2020, 18:40

rcavlli hat geschrieben:
Mo 2. Nov 2020, 19:41
Hallo zusammen,

:hilfe Weiss jemand vielleicht, ab wann wieder Pandora Zylinder lieferbar sind? Weiss jemand Bescheid?

Danke für die Info!!!
Hab aus geheimer Quelle gehört das es erst ab Februar wieder neue gibt

Velux Cowboy
Kenner
Kenner
Beiträge: 65
Registriert: Di 26. Feb 2019, 22:33
Wohnort: Henggart

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von Velux Cowboy » Sa 21. Nov 2020, 22:05

Mal ne Frage in die Runde an die Sachs 503 AL Fahrer:
Wie lang hält die Originale alupleuel KW mit der Kupferbüchse den Pandora aus? Ist da ein umbau auf Nadellagerwelle schon fast pflicht?

Benutzeravatar
ClisClis
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 254
Registriert: Di 7. Okt 2008, 12:13
Wohnort: Berner Seeland

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von ClisClis » Sa 21. Nov 2020, 23:05

Wird wohl von der Drehzahl / Übersetzung abhängen?
Ich hab jedenfalls noch alles Ori, aber ich weiss nicht, ob schon jemand weit genug gefahren ist um das zu merken

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 8114
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: BADASS Pandora 41mm Erfahrungs Thread

Beitrag von addy33 » Sa 21. Nov 2020, 23:33

die ori büchse macht da keine Probleme... die Originale KW auch nicht, die ist sehr stabil.

Antworten