Sachs 503 2HG Handtuning

Austauschort für Fachwissen und Fragen über Tuning

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
Mathi7000
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 17:27
Wohnort: Luzern

Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von Mathi7000 » Fr 15. Mai 2020, 18:07

Hallo zusammen

Ich will mein Töffli mit Sachs 503 hg Motor auf Kraft frisieren.

Was ich schon gemacht habe:

-Plombe draussen
-Kolbenfenster 3mm
-Kleeblattschliff

So läuft es geradeaus laut Tacho ca. 45km/h. (Tacho sollte stimmen - wurde kontrolliert)

Ziel ist etwa 42km/h mit Kraft.

Ich habe schon gehört, dass man für Kraft die ÜS ganz öffnen soll. Stimmt das? Hubplatte wäre vermutlich die Lösung. So käme auch die Einlasszeit runter und die Geschwindigkeit würde gedrosselt. Will nicht zu viel Geschwindigkeit, da die Rennleitung im Dort sehr aktiv ist ;)

UN-Abstand sollte 0.4mm sein, muss nochmals kontrollieren.

Die QK ist etwa 0.95mm. Wie viel könnte man die verringern?

Drehbank und Dremel habe ich keine!!!

Wäre um ein paar Antworten froh.

Gruess
Mathieu


Sent from my iPhone using Tapatalk

Benutzeravatar
Hüere Bodschi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 932
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:37
Wohnort: Naters

Re: Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von Hüere Bodschi » Fr 15. Mai 2020, 20:45

Ohne Dremel und Drehbank bist du schon mal begrenzt. Bei dem Einsatz der Hubplatte musst du den Zylinder um die Hubhöhe abdrehen (lassen). Anpassen der ÜS und EL musst du mit dem Dremel machen.
Ansonsten kannst du vorne ein kleineres Ritzel reintun - das ergibt weniger Geschwindigkeit und mehr Kraft.

Mathi7000
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 17:27
Wohnort: Luzern

Re: Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von Mathi7000 » Fr 15. Mai 2020, 22:52

Aber wenn ich mehr Kraft will, müssen die ÜS ganz geöffnet sein? Sind jetzt noch fast halb zu!


Sent from my iPhone using Tapatalk

Benutzeravatar
Altes Eisen
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 369
Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:12
Wohnort: Langnau

Re: Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von Altes Eisen » Fr 15. Mai 2020, 23:13

Ganz öffnen der ÜS ist weg von Ori... Das heisst du suchst Leistung, resp Drehmoment... Immer tricky bei nem 2 Takter.
Lies dich mal ins Thema Steuerzeiten ein, dann verstehst du auch die (von mir aus passende) Antwort von Hüere Bodschi.

Habe auch in meiner Jugendzeit frisiert und dann ein 11er Ritzel montiert, der Rahmen hat dafür gelitten......
Alles hat seine 2 Seiten, wenn du was suchst.
Mofa, back to the Roots!

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 8020
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von addy33 » Fr 15. Mai 2020, 23:22

also... steuerzeiten und ihre wirkung sind sehr kompliziert.... da kann man keine pauschalen aussagen machen.

ob die kanäle offen sein müssen, oder nciht... das ist auch ganz unterschiedlich..... aber rein original sind sie zu fest zu. mit einem 3mm kolbenfenster hast du zu wenig einlass steuerzeit, wenn du nicht den einlass noch vergrössert hast.

Mathi7000
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 17:27
Wohnort: Luzern

Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von Mathi7000 » Sa 16. Mai 2020, 09:39

Vielen Dank für eure Antworten. Ich bin mal im Forum gestöbert und habe nichts gefunden. Hat jemand einen guten Link?

Schönes Wochenende
Zuletzt geändert von Mathi7000 am Sa 16. Mai 2020, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 8020
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von addy33 » So 17. Mai 2020, 08:42

quetschkante ist nicht schlecht...

anhand deiner recourcen ist ein 2mm kleeblattschliff an ÜS und AL ideal. strömungsgünstig orientiert. und ca. 5mm am einlass...

wenn die plombe draussen ist, unbedingt noch verschleifen, sodass das frischgas sauber reinströmen kann. kannst auch mit bohrern in der richtigen grösse da reinbohren. aber aufpassen mit durchbruch etc.

wenn du feilen hast, kannst du am einlass/auslass natürlich auch gute verbreiterungen feilen.

den ansaugstutzen aufbohren auf 13-14mm kommt auch ganz gut...

Mathi7000
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 17:27
Wohnort: Luzern

Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von Mathi7000 » So 17. Mai 2020, 10:55

Vielen Dank für deine Antwort! Der Ansaugstutzen ist schon aufgebohrt - muss nur noch schauen wie viel. Einlasse schleifen muss ich au noch machen. So viel ich weiss, bringt das verbreitern des Auslasses Kraft? Und der Einlass - Geschwindigkeit? An den Kolben habe ich bei den ÜS schon zum maximum abgeschliffen, es verläuft nach zur Kolbenbodenmitte. Der Kolben wurde auch beim AL zum Maximum abgeschliffen! Auch Richtung oben Kolbenmitte. Hoffe das ist OK...

Leider hat mir noch niemand die Frage beantwortet, ob eine Hubplatte von Nutzen wäre. Der Zylinder könnte ich ja ohne Problem abdrehen lassen. Sind neue Kolbenringe empfehlenswert? Welche sollte ich kaufen? Ist ein Originalzylinder Sachs 503 hg. Hat jemand einen Link?

Danke für deine/eure Mühe. Schöne Sonntig!

Benutzeravatar
addy33
Ur-Mitglied
Ur-Mitglied
Beiträge: 8020
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 16:34
Wohnort: 9546 (TG)
Kontaktdaten:

Re: Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von addy33 » Di 19. Mai 2020, 09:02

eine hubplatte kann man montieren. bei deinem wunsch ist es aber nicht von nöten.

bis zum maximum ist sicher zu viel. überströmer in richtung einlass auspuff gerade in richtung mitte... das ganze etwa 5-8mm... und eben nur knapp 2mm von der kolbenkante nach unten.

deine einschätzung ist falsch. das ist wesentlich komplizierter.

aber grössere und runde kanäle bringen kraft übers gesammte drehzahlband. einlass grösser gibt auch mehr kraft.

Benutzeravatar
Scharminator
Kenner
Kenner
Beiträge: 74
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Schwellbrunn

Re: Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von Scharminator » Di 19. Mai 2020, 09:47

Hier noch ein Link fürs perfekte Kleeblatt.
viewtopic.php?f=49&t=21494

Mathi7000
User
User
Beiträge: 33
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 17:27
Wohnort: Luzern

Re: Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von Mathi7000 » Di 19. Mai 2020, 09:55

Vielen Dank für eure Mühen!

Ich muss wohl nochmals ran... meine Kolbenbearbeitung ist ja richtig fürn Ar***. Also sollte ich, da die Plombe schon gezogen ist, alles noch ausschleifen und ev. den Ansaugstutzen beim EL anpassen. Das Kolbenfenster muss ich noch verbreitern.
Wie weit darf ich die QK verringern? Und noch eine Frage: wenn der Kolben auch hinter den Kolbenringen, also Richtung Kurbelgehäuse, leicht verfärb ist, hat dies mit abgenutzten Kolbenringen zu tun. Dies hätte ja vermutlich auch auf die Kraft Auswirkungen.

Danke, dass du mit Tipps gibst, welche mit meinen Mitteln umsetzbar sind!

Gruess
Mathieu

Bild

Bild

Benutzeravatar
cilo 69
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 18:58
Wohnort: Stadt Zürich

Re: Sachs 503 2HG Handtuning

Beitrag von cilo 69 » Di 19. Mai 2020, 21:36

Die Kanäle bei den Überströmen sollten etwas nach hinten zeigen (richtung einlass).
Ist evt schon zu spät, aber auch mit dem jetztigen Schliff solltest du mehr Leistung erreichen.

Gruss cilo 69
Dateianhänge
Screenshot_20200519-213357_Gallery.jpg
Screenshot_20200519-213357_Gallery.jpg (620.73 KiB) 233 mal betrachtet

Antworten