Mehr Drehmoment für den E50 im unteren Bereich

Alles übers Thema Original Zylinder

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
Oldie
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 21
Registriert: Di 15. Sep 2020, 22:18
Wohnort: Weisslingen

Mehr Drehmoment für den E50 im unteren Bereich

Beitrag von Oldie » Mo 19. Apr 2021, 08:52

Hoi Zäme

Ich bin auch der Suche nach einem Zylinder für den E50 der unten raus Kraft hat, fürs Fahren am Berg.
Da ich hügelig wohne ist mir Kraft am Berg wichtiger als 60km/h Spitze.
Aktuell habe ich den Swiing (44mm, 65ccm) drauf und der dreht zwar sehr gut sehr hoch aber in den unteren Bereich ist er total schwach auf der Brust.
Da bin ich mir vom Piaggio Ciao her (ebenfalls mit 65cm Zylinder) anderes gewohnt.

Kann mir jemand eine Empfehlung für einen Zylinder und/oder Setup geben ?

Aktuelles Setup:
E50
Swiing 44mm, 65ccm
15mm Bing original
28mm Boss Demper
Übersetzung original
Kupplung 3 Wangen mit verstärkten Federn

Oldie
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 21
Registriert: Di 15. Sep 2020, 22:18
Wohnort: Weisslingen

Re: Mehr Drehmoment für den E50 im unteren Bereich

Beitrag von Oldie » Di 4. Mai 2021, 11:55

Hat niemand Erfahrungen mit E50 und anderen Zylindern ?

Online
Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3461
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Mehr Drehmoment für den E50 im unteren Bereich

Beitrag von Puch Velux » Di 4. Mai 2021, 12:10

Der 44er bringt eigentlich gut Leistung in den unteren Drehzahlen. Ich denke mehr es liegt an der Kupplungseinstellung --> zu wenig Schlupf. Und nimm erst mal einen guten Auspuff, der Bossdemper ist recht für Lärm, das wars dann aber... Resozigarre von Swiing ist super und sonst halt die RS-Zigarre wenn es eher ums Budget geht.

Metra ist etwa ähnlich. Die 45mm sind eigentlich nicht viel schwächer. So ein Airsal geht eigentlich auch gut, sind Prinzipiell aber eher Drehzahlorgeln. Aber mit passender Kupplungs Einstellung hatte ich bisher eher mehr kraft.

Wenn du unten heraus kraft möchtest sollten die Steuerzeiten halt nicht zu hoch sein (insbesondere Auslass).

Oldie
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 21
Registriert: Di 15. Sep 2020, 22:18
Wohnort: Weisslingen

Re: Mehr Drehmoment für den E50 im unteren Bereich

Beitrag von Oldie » Fr 7. Mai 2021, 08:54

Danke Dir für die Hinweise.
Die Kupplung habe ich eigentlich schon eingestellt, habe Swiing Federn (+50%) drin und die 3 Backen etwas erleichtert und alle exakt gleich schwer gemacht.

Am 44mm Zylinder habe ich nichts geändert betr. Steuerzeiten, lediglich am Gehäuse die Übergänge bearbeitet.

Den Boss Demper habe ich drauf weil er mir von einem Mofakult Mitarbeiter empfohlen worden ist und weil er optisch sehr schön aussieht.
Er ist allerdings schon recht laut, wie du das geschrieben hast.
Betr. der Resoziggarre, da habe ich auch schon Berichte gelesen, sie bringe praktisch gar nichts.
Du scheinst begeistert zu sein. Ist sie vom Sound her einigermassen unauffällig ?

Ich spiele noch mit dem Gedanken meine Übersetzung wieder auf original zurück zu bauen.
Aktuell 13 Vorne und 42 Hinten.
Original hatte die KTM 13 vorne und 45 hinten.
Dann dreht die ganze Sache aber nochmals höher.

Online
Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13890
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Mehr Drehmoment für den E50 im unteren Bereich

Beitrag von gluglu81 » Fr 7. Mai 2021, 10:15

Puch Maxi und Drehmoment ist hald... naja... nix besonderes. Spätestens wenn der Bierbauch anfängt zu dominieren :lol:


Ich hab nen 44er Airsal (von Airsal)
15er Vergaser
28er zigarre (die normale ohne Reso)
13:45 übersetzt
Stecktuning ohne irgendwas, einfach sauber abgestimmt. Glaub 62er Düse ist drin.

Kupplung, 3 Backen Surflex alt mit blauen Federn
Und ATF 3 Getriebeöl.
Federspannung angeben ist bitz schwierig, so um die 5kg pro Backe :wink:
Gleichmässig eingestellt...

aber da spielt ja noch bitz mehr mit und die 5kg pro backe ist je nach Messaufbau auch nur solala.


Kupplung ist nicht gleich kupplung, Surflex, DMP und andere Nachbauten ist extrem unterschiedlich.
Dann noch lange und kurze Beläge, 2 oder 3 Backen.
Leichte oder schwere Backen, Federstärke und Gleichmässigkeit.
Korboberfläche und verwendetes öl...

Und wenn die Gemisch/Motor Abstimmung nicht passt geht auch wieder nix vorwärts.
Kurzum, alles muss zusammenspielen.

Und am ende bleibts eben doch ein Maxi.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Online
Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3461
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Mehr Drehmoment für den E50 im unteren Bereich

Beitrag von Puch Velux » Fr 7. Mai 2021, 10:18

Kupplung Einstellen ist halt so eine Sache... Andere Federn und erleichtern bringt schon was. Aber erst wenn du die Federn richtig einstellst. Musst halt etwas probieren. Ich würde jetzt mal etwas weiter rein drehen und schauen ob es besser wird.

Vergleichen mit nem Ciao oder 2- Gänger kannst du das aber nie... Bei nem Ciao mit richtig eingestellter Vario nutzt man natürlich immer das Optimale Drehzahlband. Das geht mit einem 1 Gang halt nie, mit der Kupplung kannst du einfach den unteren Drehzahlbereich wo nichts läuft überbrücken.

Bei der Resozigarre wird es mittlerweile glaubs auch schon verschiedene Versionen. Mit der ersten die ich hatte war ich auch nicht überzeugt. Mit der neuen läuft es jetzt aber deutlich besser als mit meinem vorherigen Favoriten der RS-Zigarre. Der Bossdemper wird halt einfach zu wenig durchlassen, bzw. ist nicht gut angepasst. Der ist halt mehr auf optisch getrimmt. Die RS- Zigarre ist eigentlich sehr leise (minim lauter als die RS-Zigarre.)

Übersetzung kommt halt drauf an was du möchtest. Im Mittelland kannst du gut so fahren, wo es aber oft Steil wird würde ich eher auf Ori oder gar untersetzen.

Antworten