DKW M50 41mm Bohrung

Alles übers Thema Original Zylinder

Moderator: MOD auf Probe

Antworten
Schwarzer5
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 10
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 18:24
Wohnort: Neftenbach

DKW M50 41mm Bohrung

Beitrag von Schwarzer5 » Mi 30. Sep 2020, 08:54

Hallo Zusammen

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem DKW M50 Motor und war von der Leistung im Standard Setup sehr überrascht und zufrieden.

Jedoch reifte der Gedanke, aus der hervorragend aber jedoch diffizil anmutenden Konstruktion mehr Leistung herauszuholen.

Das Ziel ist primär, das Drehmoment im unteren Drehzahlband deutlich anzuheben.
Die Endgeschwindigkeit soll lediglich von 35 auf ca. 40 km/h angehoben werden.

Der Ansatz ist, die originale Bohrung von 38 mm auf 40 mm zu erhöhen.
Die Steuerzeiten sollen angepasst werden und der Zylinder leicht geportet.


Dieser Tread soll den Fortschritt und die Erkenntnis mit dem DKW Tuning aufzeigen.

Schwarzer5
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 10
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 18:24
Wohnort: Neftenbach

Re: DKW M50 41mm Bohrung

Beitrag von Schwarzer5 » Mi 30. Sep 2020, 13:55

So, als erstes wurde der Einlasskanal an der Fräsmaschine aufgefräst.
Dabei ist eine eingegossene Plombe zum Vorschein gekommen!
Diese ist im ursprungszustand nicht ersichtlich! (leicht sichtbares kreuz in der Einlass-Wandung)
Bild
Bild

Jedenfalls wurden alle Kanäle erweitert und sauber verschliffen.
Anschliessend wurde die Bohrung auf den neuen Meteor Ø40.8 mm Kolben erweitert und mit einem Präzisions Hongerät auf 6-7/100 mm Laufspiel gehont.
Bild

Anschliessend wurde der Einschnitt für die Überströmer im Zylinder-Bund erweitert.
Diese haben im eingebauten Zustand den Querschnitt der Überströmer im Kurbelgehäuse teils verdeckt.
Natürlich wäre es effizienter, den Einschnitt bündig bis zum Zylinderfuss hin zu erweitern.
Jedoch möchte ich für den ersten Tuning Schritt noch etwas Festigkeit des Bundes.

Bild

Bild


Bild

Schwarzer5
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 10
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 18:24
Wohnort: Neftenbach

Re: DKW M50 41mm Bohrung

Beitrag von Schwarzer5 » Mi 30. Sep 2020, 14:17

Da der Meteor Kolben die falsche Kompressionshöhe hat und gleichzeitig zu schwer ist, wurde er oben am Drehbank um 2.5 mm abgedreht.
Zusätzlich wird, um die Steuerzeiten zu optimieren der Zylinder um 3mm angehoben.

Dazu werde ich im CAD eine Distanzplatte zeichnen und aus 3 mm Aluminium an der CNC Fräse ausschneiden.

Da es mich gewundert hat, was der Wuchtfaktor der Standard Konfiguration mit 38 mm Kolben ist, habe ich diesen ermittelt--> 45.7%
Dies ist mir aber zu wenig, da ich eher einen Wert zwischen 55-65% anstreben möchte.

Leider ist aufgrund des hohen Kolbengewichtes des Meteor Kolbens der Wuchtfaktor auf 35% gesunken.
Somit bleibt mir nichts anderes übrig, als neu zu wuchten.
Durch das Abdrehen des Kolbens hat sich das Verhältnis bereits auf 45% gebessert.
Nun musste nur noch die Kurbelwange im Bereich des Hubzapfens etwas erleichtert werden und ein Wuchtfaktor von 62% konnte erreicht werden.

Bin nun mächtig gespannt wie der Motor mit diesem Faktor nun vibriert.



Abschliessend zu all den Massnahmen, habe ich die Steuerzeiten nochmals ermittelt.
Der Auslass ist mit 136.8° völlig in Ordnung.
Auch die Überströmet sind mit 108.5° als ersten Wurf OK.
Der Einlass hat 128° und belasse ich auch mal so.

Natürlich ist da noch einiges an Potential vorhanden, vor allem hinsichtlich Port grösse und Steuerzeiten.

Da mir jedoch nicht die Maximalleistung wichtig ist, sondern eher ein kräftiges Drehmoment, passen die Ports zum vorgesehenen 12mm Bing Vergaser.

Benutzeravatar
Qsi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 923
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 12:49
Wohnort: Züri Unterland

Re: DKW M50 41mm Bohrung

Beitrag von Qsi » Mi 30. Sep 2020, 14:27

Das gefällt mir alles soweit schon mal sehr gut, weiter so! :thumbup

Benutzeravatar
Hüere Bodschi
Suchthaufen
Suchthaufen
Beiträge: 962
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:37
Wohnort: Naters

Re: DKW M50 41mm Bohrung

Beitrag von Hüere Bodschi » Mi 30. Sep 2020, 18:31

:roll: Interessant

Schwarzer5
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 10
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 18:24
Wohnort: Neftenbach

Re: DKW M50 41mm Bohrung

Beitrag von Schwarzer5 » Do 1. Okt 2020, 17:31

Nun, heute habe ich in der Mittagspause zur Sicherheit nochmals kurz die Kurbelwelle auf Rundlauf kontrolliert.
Dabei ebenfalls nochmals kurz den Wuchtfaktor angeschaut, da ich im Geschäft den präziseren Bick habe.
Bild

Nächster Schritt wird die Revision des Motors, Die Lager und Dichtsatz sind bestellt und das Gehäuse wird demnächst glasperlgestrahlt und neu Lackiert.
Bis dahin versuche ich noch den Spacer auf der CNC zu fräsen.

Benutzeravatar
SUBARU 360
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 710
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 17:29
Wohnort: Seewen

Re: DKW M50 41mm Bohrung

Beitrag von SUBARU 360 » Fr 2. Okt 2020, 08:47

Da wird wohl nichts dem zufall überlassen :thumbup
Zündapp Belmondo Power !!!

Schwarzer5
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 10
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 18:24
Wohnort: Neftenbach

Re: DKW M50 41mm Bohrung

Beitrag von Schwarzer5 » Di 6. Okt 2020, 14:54

Beim Mofa mache ich das jetzt zum ersten mal, von dem her ist das Ergebnis noch ungewiss.
Trotzdem versuche ich möglichst Zufälle zu vermeiden :)

In der Zwischenzeit habe ich mal die Hubplatte am CAD gezeichnet und werde diese doch nicht fräsen.
Da ich sicherlich mehr als ein Stück benötige und diese bei Bedarf auf unterschiedliche Dicken planschleifen kann, werde ich eine Kleinserie auslasern lassen.
Bild


Sollte mein Projekt gelingen und jemand Interesse haben, so sind die Hubplatten natürlich gerne käuflich zu erwerben.
Lasse extra ein paar mehr machen.


Diese Woche wird mit dem Zusammenbau vom Motorgehäuse begonnen.
Eventuell kann am Wochenende bereits der Zylinder aufgesetzt werden.
Ich bleibe auf jeden Fall dran... :)

Schwarzer5
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 10
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 18:24
Wohnort: Neftenbach

Re: DKW M50 41mm Bohrung

Beitrag von Schwarzer5 » Sa 17. Okt 2020, 12:16

Die Hubplatten sind endlich da! :D
Auch den Motor habe ich so weit vorbereitet.

Leider sind heftige Korrosionsspuren am Gehäuse zum Vorschein gekommen, sieht auch lackiert nicht so toll aus.
Aber was solls, ist ja auch eher ein Test-Motor.
Bild

Bild

Antworten