Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Allgemeines über Mofa's

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
cj3b
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 429
Registriert: So 15. Sep 2013, 18:07
Wohnort: Aargau

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von cj3b » Mo 5. Jul 2021, 22:20

M6 mit "normaler" Steigung, jedoch wenn ich mich nicht täusche haben die Zylinderkopfmuttern eine höhere Festigkeit als die, die man so zu Hause rumliegen hat ...
es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3382
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » Di 6. Jul 2021, 16:36

Ich habe immer die normalen M6 Muttern verwendet und hatte nie Probleme damit gehabt, auch bei stark getunten Motoren wie mit Metra 43.5mm mit den grossen Rippen wie der 47mm Kit sowie den 45mm Airsal auf Strecken wie Lyss (Kartbahn Kappelen) oder Roggwil/BE.

Benutzeravatar
hercules623kat
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 22:24
Wohnort: Schlumpfhausen

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von hercules623kat » Di 6. Jul 2021, 17:39

Und das hält auch ohne loctite ? Werde noch M6 Ripplock scheiben also U-scheiben verwenden
Möge die Sachs mit dir sein

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3382
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » Di 6. Jul 2021, 19:22

Hielt ohne Loctite, manchmal verwendete ich auch selbstsichernde Kupfermuttern, die Du bei Jedem Schraubenfachmann oder Debrunner Acufer bzw. König erhälst
Und Unterlagscheiben oder Federscheiben verwendet man in der Nähe des Kopfes bzw. Zylinders immer.
Loctite verwendeten wir nur bei den Scheibenbremsanlagen beim Rennmofa plus Sicherheitsdraht

Benutzeravatar
hercules623kat
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 22:24
Wohnort: Schlumpfhausen

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von hercules623kat » Di 6. Jul 2021, 20:38

Danke für die Antwort. Noch was: wenn ich die Hutmuttern dann montiere muss ich die dann kreuzweise anziehen und muss ich da fest angst haben dass ich die zu fest anziehe oder ähnliches ?
Möge die Sachs mit dir sein

Benutzeravatar
cj3b
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 429
Registriert: So 15. Sep 2013, 18:07
Wohnort: Aargau

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von cj3b » Di 6. Jul 2021, 21:41

Ich ziehe die Muttern am Zylikopf immer über Kreuz an, und nie auf einmal fest. So verhindert du dass eine Spannung entsteht. Ob so im Handbuch steht weiss ich nicht, ich mach's halt so. Wie fest? Gut Frage, im Handbuch stehen meist die Nm drin, ich persönlich mach's "handfest" und zum Schluss noch etwas fester..... Loctite brauchts nicht, jedoch mehr ich immer Unterlegscheiben. Selbstsichernde Muttern sind sicher nicht verkehrt.
es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3382
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » Mi 7. Jul 2021, 17:00

Ich ziehe sie schon seit fast 38 Jahren immer übers Kreuz an und das nur handfest mit einer 1/4 Zoll Rätsche. Weil mit der 1/2 Zoll Rätsche bringt
man zu viel Kraft auf und könnte anrichten, dass man eben zu fest anzieht und Du entweder die Mutter kaputt machst oder aber der Stehbolzen ausreisst.

Benutzeravatar
Madmao
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Jun 2021, 19:20
Wohnort: Beinwil am See

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Madmao » Di 20. Jul 2021, 16:58

Hallo zusammen,

wenn ich bei meinem Sachs 50/2 (CH) den Wartungsdeckel getriebeseitig abnehme, steht das Öl bis an den Rand des ovalen Fensters. Ist zu viel, oder?

Habe die Fuhre so übernommen, sie läuft, kein weisser Rauch, eigentlich alles gut. Das Öl ist noch durchsichtig, würde es aber trotzdem gerne mal wechseln, das letzte Mal eingelöst war er 1984, und seit da ist wohl auch das Öl drin. Ersatzöl hier wäre SAE 80W-90, GL-4 / GL-5.

Grüsse

Florian
Staco Alpa ML31 in Restauration, Jg. 196x

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3382
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » Di 20. Jul 2021, 19:10

Normalerweise ist der Oelstand bis fast zum Rand, es darf aber bei der Wegnahme des Deckels nicht drüberlaufen. Normal ist eine Füllmenge von 2.5dl an Getriebeoel für manuelle Getriebe, wie sie von Motorex in der kleinen Flasche angeboten werden.

Benutzeravatar
Madmao
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Jun 2021, 19:20
Wohnort: Beinwil am See

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Madmao » Di 20. Jul 2021, 20:07

Hallo Zündapp Motor,

Danke für die rasche Antwort. :thumbup

Florian
Staco Alpa ML31 in Restauration, Jg. 196x

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3382
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » Di 20. Jul 2021, 21:19

Doch immer gerne.

Benutzeravatar
hercules623kat
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 22:24
Wohnort: Schlumpfhausen

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von hercules623kat » Di 20. Jul 2021, 23:59

Bringt ein kleineres Ritzel bei einem 503 ADV untenraus bzw am berg was ? Hab gehört das spürt man kaum. Also wenn ich eins mit einem Zahn weniger nehmen würde, würde ich bemerkbar mehr kraft haben und wie viel top speed würde dadurch verloren gehen ?
Möge die Sachs mit dir sein

Benutzeravatar
cj3b
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 429
Registriert: So 15. Sep 2013, 18:07
Wohnort: Aargau

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von cj3b » Mi 21. Jul 2021, 06:44

Servus,

Ja und nein. Eine Verkürzung der Übersetzung kann etwas mehr Kraft, und weniger Topspeed zur Folge haben. Ob nun beim Automaten 1 Zahn am Antriebsritzel einen klar spürbaren Effekt hat...hhmm....denke eher weniger. Jedoch bevor du nun irgendwie ein allzu kleines Ritzel Vorne montiert probiere es mit dem einen Zahn. Speed Verlust wird's vielleicht 1-2 kmh geben.
Die beiden Ketten muss man dann eben auch noch anpassen, bzw die Antriebskette mit dem Rad spannen und die Tretkette sollte mit dem Spannen selbst nachgespannt werden.

Natürlich ist es auch noch die Frage was du mit "am Berg" meinst....bei grösseren Bode Unebenheiten wird's wohl eher was bringen als in den Alpen :lol:

Sauber eingestellter Gaser und Zündung, geschmierte Kette und gepumpte Reifen, und dein kmh Verlust ist wieder drin :thumbup
es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !

Benutzeravatar
hercules623kat
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 22:24
Wohnort: Schlumpfhausen

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von hercules623kat » Mi 21. Jul 2021, 09:46

Das Problem isst eben dass ich seit ich den 28er topf montiert habe (der ist innen vielleicht 26mm oder so) ich extrem kraft verloren hab. Das problem ist dass der Resonanzbereich quasi nie kommt beim hochfahren. Der kommt recht spät auf der geraden und das hört und spürt man auch. Wahrscheinlich ist ja mein vergaser zu klein mit den mickrigen 10mm (bearbeiter luffi und 56er düse). Ein SRE kann ich nicht dranbauen weila ja keine passende ASS gibt und ich nicht basteln will
Möge die Sachs mit dir sein

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3382
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » Mi 21. Jul 2021, 13:42

Könntest Du denn nicht allenfalls einen 22mm Krümmer montieren? Oder sind die 28mm als Zubehör für deinen Motor erhältlich? 28mm ist auf jeden Fall zu gross für einen 10mm Vergaser, da reicht ein Krümmer von 18 bis 22mm. Ich habe auch einen 22mm Krümmer drauf, aber der ist bei mir Original drauf, da es ein originaler 2 teiler ist.

Tazmania09
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: So 3. Sep 2017, 10:05
Wohnort: Baselland

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Tazmania09 » Do 29. Jul 2021, 19:07

Hallo zusammen

Weis jemand die Masse vom originalen X30 NS Lenker und hat dazu ein Bild?
Hatten diese eine geschungene Verstrebung und waren 200mm hoch?

LG
Puch Maxi S
Puch Maxi N nächstes Projekt
Puch X30 NS
Puch X30 NL
Puch X30 Velux
Pionier Tigra
Sachs 503 Bonanza
Sachs 502 Prior

Benutzeravatar
grigri
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 328
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Kappelen

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von grigri » Fr 30. Jul 2021, 20:39

Kann mir jemand sagen, wie man im Kanton Baselland vorgehen muss um ein Mofa einzulösen? Ausweis, resp. Duplikat aus einem anderen Kanton ist vorhanden.
Bin zu dum um auf der Seite vom Strassenverkehrsamt BL etwas zu finden. Fräulein Google will mir auch nicht so recht helfen... :oops:

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3382
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » Fr 30. Jul 2021, 21:04

Ich würde ein Telefon machen oder ein E-Mail schreiben, weil ich auch nichts gefunden habe auf der Baselländischen Website:
https://www.baselland.ch/politik-und-be ... le/adresse

Den Link dazu habe ich Dir oben eingefügt. Bei uns im Aargau ist es drum etwas einfacher. Du musst dort einfach ein Formular
zur Einlösung einer Motorfahrrades verlangen, eventuell können Sie Dir das per E-Mail im PDF Format zustellen.
Ich weiss drum nicht, ob Du mit einem aargauischen Antragsformular das Mofa auch in Basel einlösen könntest, ich glaube eher weniger. Aber beim Mech oder der MFK neu prüfen lassen musst Du warscheinlich nicht, denke ich.....
Das wäre das Formular im Kt. Aargau:
https://www.ag.ch/app/aem/forms/getForm ... &mode=prod

Benutzeravatar
grigri
Forum Bewohner
Forum Bewohner
Beiträge: 328
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Kappelen

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von grigri » Sa 31. Jul 2021, 13:02

Merci Zündapp Motor. Wie es in anderen Kantonen gehandhabt wird, ist mir durchaus bekannt.
Habe jedoch gehofft, dass mir hier ein Töfflimeitschi/bueb aus BL konkret Auskunft geben kann. Email oder Telefon wäre dann natürlich Plan B.

Benutzeravatar
Zündapp Motor
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3382
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 20:33
Wohnort: Safenwil

Re: Fragen wofür sich kein Thread lohnt

Beitrag von Zündapp Motor » Sa 31. Jul 2021, 13:18

Ich würde denen mal ein Mail schreiben Betreffs Fahrzeugeinlösung, eventuell können sie Dir dann das entsprechende Formular per PDF Datei
zusenden. Frag doch dort mal nach.

Antworten