Puch Maxi S Projekt

Allgemeines über Zwei-Takt Motoren

Moderator: MOD auf Probe

Benutzeravatar
Christiank.
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 568
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Christiank. » Do 24. Jan 2019, 18:40

Ohne zusätzlihes Material bei einem ehemals Plombierten Zylinder auf zu tragen wird der Einlass nie so aussehen, sit ziemlivh sicher ein Ösi.
Puch Maxi S -> Motorrevision
Puch Supermaxi LG1 -> 30-35kmh
Hercules 624 nr. 1 -> waiting
Hecules 624 nr. 2 -> Rahmenbruch
Hercules 623 L Kat -> Umbau

Swizzly87
User
User
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:38
Wohnort: Bischofszell

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Swizzly87 » Do 31. Jan 2019, 20:10

Kurzes Update:

Ist ein Airsal 38mm Zylinder. Problematisch war, dass der Kopf ein 43mm Durchmesser hatte.
—> neuer 38mm Zylinderkopf gekauft
—> Occasion 22mm Puch Auspuff gekauft
—> neue Dichtungen gekauft und rangemacht
—> eine neue 60er Düse war zu mager, neu eine 64er reingeschraubt.

Meint ihr das Ruckeln bei Vollgas kam davon, dass ich ein 43mm Kopf hatte? :surprised:

Melde mich wieder.

Online
Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3119
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Puch Velux » Fr 1. Feb 2019, 07:12

Wieso kommst du drauf das der Zyli ein Airsal sein soll? Sieht hinten und vorne nicht so aus.

Ruckeln liegt eher an einer falschen Abstimmung, kann aber sein das es mit einem 38mm Kopf per Zufall genau wieder passt durch die höhere Kompression.

Swizzly87
User
User
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:38
Wohnort: Bischofszell

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Swizzly87 » Fr 1. Feb 2019, 12:10

Puch Velux hat geschrieben:
Fr 1. Feb 2019, 07:12
Wieso kommst du drauf das der Zyli ein Airsal sein soll? Sieht hinten und vorne nicht so aus.
Habe ihn mit dem Mech zusammen angeschaut, er hatte noch einenn rumliegen, identisches Modell.

Online
Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3119
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Puch Velux » Fr 1. Feb 2019, 12:33

Dann hast du aber einen blöden Mech... Dein Zylinder ist sicher kein Airsal.

Nur Einlass anschauen reicht da nicht. Schau mal die Zylinderlaufbahn an. Bei einem Airsal sind die Überström Kanäle seitlich geschlossen. Bei dem, auf dem Bild sind die Überström Kanäle richtung Laufbahn offen. --> Entweder Ori Austria oder evtl. Ein Ori Nachbau oder sowas. Ein Airsal sieht aber anders aus (zumindest die, welche jetzt erhältlich sind)

Desweiteren haben praktisch alle Zylinder irgendwo die Marke eingraviert. Bei Airsal usw. ganz sicher, bei Puch sollte irgendwo das Logo sein. Such mal danach.

Puch Austria: (deiner vermutlich) Bild

Airsal 38mm:
Bild

Swizzly87
User
User
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:38
Wohnort: Bischofszell

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Swizzly87 » Di 19. Feb 2019, 14:39

Hey danke für eure Antworten.
Haber mal dran rumgeschraubt und festgestellt, was du geschrieben hast. Wahrscheinlich ein Austria Zylinder, was für einer, lässt sich nicht nachvollziehen.
Jedenfalls ist mir aufgefallen das etwas im Zyliner "tönt". Hier die Audiodatei:
https://vocaroo.com/i/s02Vg6bbTPrz

Gegen Ende hört man es gut, so eine Art höheres Klingeln. Das drödödörö ist der Auspuff :lol:

Wisst ihr was das sein könnte?

Grüsse

Swizzly87
User
User
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:38
Wohnort: Bischofszell

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Swizzly87 » Mi 20. Feb 2019, 16:07

Habe vorhin den Zylinder weggeschraubt und nachgeschaut.
An den Kolbenringen kann es nicht liegen, der Holhraum sieht sauber und Streifenfrei aus. Was mir aufgefallen ist, dass der Kolben auf der Pleuelstange seitliches Spiel hat. Soll heissen, dass der Kolben auf dem Nadellager/Büchse so 1cm seitlich hin und her rutschen kann. Nicht in Laufrichtung der Pleuelstange. Wie fest muss der Kolben auf der Pleuelstange sitzen?

Benutzeravatar
Christiank.
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 568
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 17:45
Wohnort: Obwalden

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Christiank. » Mi 20. Feb 2019, 19:49

Seitenspiel ist nicht so schlimm, Höhenspiel sollte es NICHT haben, wenn es in der Sounddatei so rüber kommt wie in echt dann würde ich mir da keine Sorgen machen, beobachten und weiterfahren.
Puch Maxi S -> Motorrevision
Puch Supermaxi LG1 -> 30-35kmh
Hercules 624 nr. 1 -> waiting
Hecules 624 nr. 2 -> Rahmenbruch
Hercules 623 L Kat -> Umbau

Swizzly87
User
User
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:38
Wohnort: Bischofszell

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Swizzly87 » Mi 27. Feb 2019, 10:10

Danke für die Info Christiank.
Habe mir nun alles neu bestellt an Gebrauchtteilen. Mal schauen was da alles zusammenkommt :lol:

Funktioniert die Fliehkraftkupplung eigentlich gleich wie beim Ciao? Weil die Kupplung auf mofakult kostet immens mehr als die von Ciao. Mir ist nämlich aufgefallen, dass bei Bergauffahren, wenn er langsamer wird, ab einem gewissen Zeitpunkt, auf einen Schlag extrem hochdreht dann ein wenig weiterfährt und irgendwann nicht mehr vom Fleck kommt. Das passiert bei meinem Ciao nicht, da dreht der einfach hoch und bleibt dann am Hang mit der gleichen Drehzahl stehen. :|

Online
Benutzeravatar
Puch Velux
Dr. Med. Mofa
Dr. Med. Mofa
Beiträge: 3119
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:23
Wohnort: Züri Wyland

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Puch Velux » Mi 27. Feb 2019, 13:28

Das passiert halt wenn das Öl von der Kupplung verdrängt wird. --> Dickeres Öl oder damit leben.

Bei den Ciaos ist das glaub nicht weil die da ne Trocken Kupplung haben. (So viel ich weiss, wenns da Öl hat habe ich Mist erzählt)

Swizzly87
User
User
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:38
Wohnort: Bischofszell

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Swizzly87 » Mi 27. Feb 2019, 18:35

Was passiert eigentlich wenn die Antriebskette zu straff ist? Kann es sein, dass es mir dann bei hohen Geschwindigkeiten die Pedalen anfangen zu vibrieren? Weil das ist bei mir der Fall :)
Hat es auch Auswirkungen auf das Getriebe da die Kette zu fest daran zieht und dadurch so eine Art ungleichmässige Fahrt gibt, eine Art von Eiern?

Online
Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13078
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von gluglu81 » Mi 27. Feb 2019, 18:56

Das drückt auf die Ritzelaufnahme, das Lager im Motor, folglich auch auf das Stirnrad.
Es frisst sich auch in den Kettenkranz, belastet das Radlager... alles nicht so lustig.
...im besten Fall streckt es einfach nur die Kette, aber als Folge davon leidet wiederum das Ritzel und der Kettenkranz.
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Swizzly87
User
User
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:38
Wohnort: Bischofszell

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Swizzly87 » Mi 27. Feb 2019, 19:11

Und von daher kommt das vibrieren?

Online
Benutzeravatar
gluglu81
Administrator
Administrator
Beiträge: 13078
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 22:19
Wohnort: SG-9444
Kontaktdaten:

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von gluglu81 » Mi 27. Feb 2019, 19:17

Mitunter ja...
Spoiler für !!!WARNING!!!:
Bild
BildBildBildBildBildBild

Swizzly87
User
User
Beiträge: 34
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 09:38
Wohnort: Bischofszell

Re: Puch Maxi S Projekt

Beitrag von Swizzly87 » Mi 27. Feb 2019, 19:47

Ok. Morgen kommen eh die neuen Seile, Bremsen, etc. Dann nehm ich den Hödi auseinander, da kann ich das mit der Kette auch gleich einstellen. Mal sehen was sich so finden lässt :D

Antworten